Direkt zum Inhalt
Verkehrsunfall Schnee
Hinweis zum Copyright

pixabay

Auszug Polizeibericht 10. Januar 2019: PKW und LKW fahren in auf der A96 querstehenden unbeleuchteten Sattelzug - Dreieinhalbstündige Sperrung der Autobahn

Insgesamt 6 Verkehrsunfälle auf verschneiten Fahrbahnen wegen nicht angepasster Fahrweise - Betrunkener Lebensgefährte schlägt auf Frau ein

Meldungen vom heutigen Tag der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie ggf. Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug, übermittelt vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl von Ortsschild in Oberrieden.

Übersicht …

  • Buxheim/Babenhausen-Winterrieden/A96 – Memmingen/A7 – Buxheim/A96 – Mindelheim/A96 - Kammlach:: 6 x zu schnell auf verschneiten Straßen – Eine verletzte Person bei Zusammenstoß
  • Memmingen: Familienstreit und Trunkenheitsfahrt
  • Oberrieden: Zeugenaufruf zu Diebstahl des Verkehrsschildes Weiler `Spitzispui`
  • Heimertingen: LKW verliert Eisplatte und beschädigt PKW

6 x zu schnell auf verschneiten Straßen – Eine verletzte Person bei Zusammenstoß

BUXHEIM. Am Mittwochmittag befuhr ein 75-jähriger Pkw-Fahrer den Schmiedeberg in Fahrtrichtung Hauptstraße. Als er nach rechts in die Hauptstraße einbiegen wollte, geriet er mit seinem Pkw aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit und der Schnee bedeckten Fahrbahn ins Rutschen und schlitterte auf die Hofeinfahrt gegenüber zu. Hierbei überfuhr er den angrenzenden Pfosten des Gartenzauns und rutschte anschließend in die Hauswand, wobei der Verputz und der Gartenzaun beschädigt wurden. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf circa 6.000 Euro. Da der Pkw nicht mehr fahrbereit war, musste er abgeschleppt werden.
WINTERRIEDEN. Am Mittwochabend befuhr ein Pkw-Fahrer die B300 von Babenhausen kommend in südwestlicher Richtung und will der abknickenden Vorfahrtsstraße folgen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse kam er beim Abbiegevorgang nach rechts auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Pkw. Der Fahrer dieses Pkw wurde bei dem Anstoß leicht verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 8.000 Euro.
MEMMINGEN/ A96. Aufgrund Schneefalls und dem daraus resultierenden, verlangsamten Fahrzeugverkehr auf der A 96 bei Memmingen in Fahrtrichtung München, musste am Mittwochmittag ein 26-Jähriger seinen Sattelzug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der direkt hinter diesem befindliche 30-jährige Lkw-Fahrer erkannte das Bremsmanöver des Vordermanns zu spät und fuhr auf diesen auf. Während der Sattelzug noch fahrbereit war, musste der Lkw abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme wurde der rechte Fahrstreifen für ca. 90 Minuten gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 35.000 Euro. 
BUXHEIM/ A7. Am Mittwochnachmittag wechselte am Autobahnkreuz Memmingen ein 39-jähriger Pkw-Fahrer von der A 7 auf die A 96 in Fahrtrichtung München. Am Ende der Auffahrspur zur A 96 kam er bei schneebedeckter Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen. Hierbei brach das Heck des Pkws aus und kollidierte seitlich mit einem auf der A 96 fahrenden Sattelzug. Hierdurch wurde ein Sachschaden von rund 5.000 Euro verursacht. 
MINDELHEIM/ A96. Am späten Mittwochabend kam ein 52-Jähriger bei schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Kleintransporter mit Anhänger ins Schleudern und schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab, als er die A 96 bei Mindelheim in Fahrtrichtung München befuhr. Hierbei brach die Deichsel des Anhängers. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen zudem eine deutliche Überladung des Anhängers fest. Da der Fahrzeugführer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste dieser vor Ort ein Bußgeld von rund 200 Euro hinterlegen. 
KAMMLACH/ A96. Am Donnerstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, geriet ein 28-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der A 96 in Fahrtrichtung Lindau, kurz vor dem Kohlbergtunnel, ins Rutschen. Hierbei kollidierte er mit seinem Gespann zuerst mit der Mittelschutzplanke und im weiteren Verlauf mit der rechten Schutzplanke bis er schließlich mit seinem Auflieger quer zur Fahrbahn stehend seinen Endpunkt fand. Durch den Verkehrsunfall wurde der Kabelkanal des Sattelkraftfahrzeugs durchtrennt. Infolgedessen stand das Fahrzeug unbeleuchtet auf der A 96.
Ein nachfolgender 57-jähriger Pkw-Fahrer bemerkte den querstehenden Sattelzug zu spät und konnte trotz Ausweichmanöver eine Kollision mit dem Auflieger nicht verhindern. Hierbei wurde die rechte Fahrzeugseite des Pkws zur Hälfte aufgerissen. Zwei weitere Fahrzeuge, ein Pkw und ein Lkw, kollidierten mit dem Sattelzug. Während ein Gesamtsachschaden von rund 120.000 Euro entstand, wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. 
Die A 96 musste komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde hierzu an der AS Stetten ausgeleitet. Beide Lkws sowie der Pkw des 57-jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auslaufender Diesel aus einer aufgerissenen Benzinkammer wurde durch die Feuerwehr Mindelheim gebunden. Mit Hilfe der Autobahnmeisterei Mindelheim und der Feuerwehr Mindelheim konnte der Verkehr auf der A 96 nach einer dreieinhalbstündigen Vollsperrung wieder freigegeben werden. 

Familienstreit und Trunkenheitsfahrt

MEMMINGEN. Am Mittwochmorgen schlug ein Mann mit einem Staubsaugerrohr bei einem Familienstreit auf seine Lebensgefährtin ein, die dadurch mehrere Hämatome und Prellungen im Gesicht davontrug. Weiterhin bedrohte er sie mit einem Küchenmesser und wollte sie umbringen. Durch die eintreffende Polizeistreife wurde ihm ein Platzverweis bzw. Kontaktverbot ausgesprochen. Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass der Mann mit circa 1,6 Promille mit dem Pkw unterwegs war. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Zeugenaufruf zu Diebstahl des Verkehrsschildes Weiler `Spitzispui`

OBERRIEDEN. Ein bisher unbekannter Täter entwendete innerhalb der letzten zwei bis drei Wochen das Ortsschild „Spitzispui“. Der oder die Täter durchtrennten die Haltestange des Schildes in einer Höhe von ca. 140 cm vermutlich mit einem sogenannten Rohrabschneider. Der Schaden wird mit ca. 350 Euro angegeben.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Mindelheim zu melden. 

LKW verliert Eisplatte und beschädigt PKW

HEIMERTINGEN/ A7. Am Mittwochmorgen wechselte ein 31-jähriger Pkw-Fahrer auf den linken Fahrstreifen der A7 bei Heimertingen in Fahrtrichtung Füssen, um einen vor ihm befindlichen Sattelzug zu überholen. Vom Dach des Aufliegers löste sich jedoch eine Eisplatte, welche auf der Windschutzscheibe des Pkws einschlug. Hierdurch entstand ein Riss in der Windschutzscheibe des 31-Jährigen. Zudem wurde der Außenspiegel beschädigt. Der verantwortliche Führer der Sattelzugmaschine konnte über die Spedition ermittelt werden. Diesen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro.