Direkt zum Inhalt
Zeugenaufruf

Auszug Polizeibericht 3. Dezember 2018: PKW-Fahrer tötet bei Verkehrsunfall drei Schafe und flüchtet - Zeugenaufruf

Einzelheiten zu o. g. Auszug und weitere Meldungen vom heutigen Tag der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie ggf. Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug, übermittelt vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung in Heimertingen und in Ungerhausen, Tier in Haselberg mutwillig verletzt, Unfallflucht zwischen Kirchhaslach und Ebershausen.

Übersicht …

  • Bad Grönenbach: Von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt
  • Heimertingen: Zeugenaufruf zu Sachbeschädigung an zwei Türen
  • Ungerhausen: Wer hat Auto zerkratzt?
  • Steinheim: 24-jährige PKW-Fahrerin mit fast 2 Promille
  • Memmingen: Hund frisst Nutzhanf und muss in ärztliche Behandlung
  • Eppishausen: Schaf auf Weide mit Messer verletzt – Hinweise erbeten!
  • Markt Rettenbach: Vollbrand eines Pkw
  • Mittelneufnach: Unter Alkoholeinfluss am Steuer
  • Markt Wald: Schlägerei in Gaststätte 
  • A96 – Holzgünz: Nach Schlangenlinienfahrt auf Autobahn Führerschein sichergestellt
  • A96 – Erkheim: Beim Überholen Vordermann gerammt
  • Kirchhaslach – Ebershausen: Bei Verkehrsunfall drei Schafe getötet und zwei verletzt – Zeugenaufruf zu Unfallflucht
  • Bad Wörishofen: Eishockey Bad Wörishofen gegen Burgau „ohne besondere Vorkommnisse“
  • Bad Wörishofen/Türkheim: Polizei verhindert Trunkenheitsfahrten
  • Bad Wörishofen: Stark alkoholisierter Jugendlicher bei Eishockeyspiel
  • Mattsies – Tussenhausen: Unfall im Begegnungsverkehr
  • Dorschhausen: Fleischabfälle im Wald entsorgt – Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann sonstige Hinweise geben?

Von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

BAD GRÖNENBACH. Ein 22 Jahre alter Pkw-Lenker befuhr am Freitagmittag die Memminger Straße in nördlicher Richtung und verlor im Kurvenverlauf die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mann kam mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn, prallte gegen einen Baum und kam anschließend auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs zum Stehen. Der Fahrer wurde nicht verletzt, kam jedoch zur Überprüfung in das Klinikum Memmingen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 6.000 Euro. 

Zeugenaufruf zu Sachbeschädigung an zwei Türen

HEIMERTINGEN. Im Zeitraum vom Sonntag den 25.11.2018 bis zum Freitag den 30.11.2018 gegen 13:00 Uhr, wurde die untere Zierleiste einer Eingangstüre und der Türe Richtung Garten einer Kindertagesstätte Höhe Illerstraße beschädigt. Ein Entwendungsschaden konnte vor Ort nicht festgestellt werden. Ermittlungen wurden eingeleitet. 
Hinweise bitte an die PI Memmingen, Tel. 08331-100-0.

Wer hat Auto zerkratzt?

UNGERHAUSEN. Ein Pkw der Marke VW Polo in schwarz wurde im Bereich im Hart in Ungerhausen an der Motorhaube zerkratzt. Das Auto parkte im Zeitraum vom 30.11.2018 bis zum 01.12.2018 gegen 13:00 Uhr am Straßenrand.
Zeugen werden gebeten sich unter 08331/1000 bei der Polizeiinspektion Memmingen zu melden. 

24-jährige PKW-Fahrerin mit fast 2 Promille

MEMMINGEN. Eine 24 Jahre alte PKW Fahrerin wurde in den frühen Morgenstunden in Steinheim Höhe Egelseer Straße, in ihrem Fahrzeug auf dem Seiteinstreifen stehend, aber mit laufendem Motor, angetroffen. Die Frau machte einen alkoholisierten Eindruck, worauf eine Blutentnahme durchgeführt wurde, die einen Wert von fast 2 Promille ergab. 
Die junge Frau muss mit einer Strafanzeige und einem längeren Fahrverbot rechnen.

Hund frisst Nutzhanf und muss in ärztliche Behandlung

MEMMINGEN. Ein Hund fraß Sonntagfrüh nahe des Friedhofwegs einen Knollen Gras. Da das Tier zuhause einen benommenen Eindruck machte, musste es zur Tierärztin verbracht werden, die Anzeichen einer leichten Vergiftung festgestellte. Im Rahmen der Untersuchung des Hundes konnte festgestellt werden, dass es sich bei dem Gras vermutlich um Nutzhanf gehandelt hat.
 

Schaf auf Weide mit Messer verletzt – Hinweise erbeten!

EPPISHAUSEN. In der Nacht vom 30.11.2018 auf den 01.12.2018 wurde ein Schaf aus einer Herde in Haselbach angegangen und verletzt. Die Schafe waren auf freiem Feld bei Haselbach eingezäunt. Der bislang unbekannte Täter verletzte das Schaf hierbei mit zwei Schnitten im Gesichts- sowie Halsbereich. Das Tier wird wohl keinen bleibenden Schaden davontragen. Der Täter konnte unerkannt entkommen.
Die Bevölkerung wird gebeten, verdächtige Wahrnehmungen der Polizei unter der Telefonnummer 08261-76850 zu melden. 

Vollbrand eines Pkw

MARKT RETTENBACH. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es am Abend des Sonntages gegen 22.30 Uhr in Markt Rettenbach zum Brand eines Pkw. Zur Brandbekämpfung rückten insgesamt ca. 50 Feuerwehrleute aus den Gemeinden Markt Rettenbach und Ottobeuren an. Durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen des Feuers an das benachbarte Wohnhaus verhindert werden. Im Rahmen der Ermittlungen durch die Polizei wurde bekannt, dass die Motorkontrollleuchte des ausgebrannten Pkws am selben Abend während der letzten Fahrt anfing zu leuchten. Der Gesamtschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. 

Unter Alkoholeinfluss am Steuer

MITTELNEUFNACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag stellte eine Streife der Autobahnpolizei Memmingen bei einer Verkehrskontrolle in Mittelneufnach bei einem 60-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille, woraufhin die Weiterfahrt unterbunden und ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest auf der Dienststelle durchgeführt wurde. Den 60-Jährigen erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat. 

Schlägerei in Gaststätte 

MARKT WALD. Am 01.12.2018 gegen 20.30 Uhr kam es in Markt Wald in einer Wirtschaft offenbar zu einem Streit zwischen zwei Männern. Ein 45-jähriger Mann wurde dabei durch einen Faustschlag verletzt und musste wegen einer Kopfplatzwunde im Krankenhaus Mindelheim behandelt werden. Der Täter ist bisher nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Nach Schlangenlinienfahrt auf Autobahn Führerschein sichergestellt

HOLZGÜNZ/A96. Am späten Samstagabend fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Pkw auf der A 96 in Fahrtrichtung Lindau. Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise wurde dieser bei Holzgünz einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein hierbei durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über ein Promille. Daraufhin wurde im Krankenhaus Memmingen eine Blutentnahme beim Fahrzeugführer durchgeführt, die Weiterfahrt unterbunden und der Führerschein sichergestellt. Gegen den 43-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. 

Beim Überholen Vordermann gerammt

ERKHEIM/ A 96. In der Nacht von Sonntag auf Montag befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Pkw die A 96 in Fahrtrichtung München. Bei Erkheim wollte er einen vor ihm fahrenden Kleintransporter überholen. Beim Überholmanöver schätzte er den Abstand zum Vorausfahrenden falsch ein und prallte mit seiner rechten Fahrzeugfront gegen das Heck des Kleintransporters. Durch den Zusammenstoß verlor der 22-jährige Fahrer des Kleintransporters die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Glücklicherweise entstand lediglich Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. Bei der Absicherung der Unfallstelle unterstützten die Feuerwehren Erkheim und Schlegelsberg die Autobahnpolizei Memmingen. 

Bei Verkehrsunfall drei Schafe getötet und zwei verletzt – Zeugenaufruf zu Unfallflucht

EBERSHAUSEN. Am gestrigen Sonntag, den 02.12.2018 gegen 08.00 Uhr teilte ein Besitzer von mehreren Schafen mit, dass ein Wolf in der Nacht drei seiner Tiere auf der Weide gerissen habe. Bei genauerer Betrachtung der toten Schafe kamen den Polizeibeamten aufgrund des Verletzungsbildes der Tiere Zweifel. Die weiteren Nachforschungen bestätigen diese Bedenken. In der Weide waren frische Fahrspuren festzustellen. Außerdem war der Weidezaun unmittelbar neben der vorbeiführenden Straße beschädigt. 
Neben dem Auffindeort der toten Tiere lagen darüber hinaus noch verschiedene Fahrzeugteile. Somit kann gesichert davon ausgegangen werden, dass ein Pkw-Fahrer in der Nacht zum vergangenen Sonntag auf der Fahrt von Kirchhaslach nach Ebershausen nach links von der Fahrbahn abkam, den Weidezaun durchbrach und mehrere Schafe erfasste. Hierbei wurden drei Tiere getötet und zwei Schafe verletzt. 
Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Krumbach unter der Mail pp-sws.krumbach.pi[at]polizei.bayern.de oder der Rufnummer (08282) 905-0. 

Eishockey Bad Wörishofen gegen Burgau „ohne besondere Vorkommnisse“

BAD WÖRISHOFEN. Am Freitagabend, 30.11.018, waren Beamte aus Bad Wörishofen und Kempten rund um das Eisstadion im Einsatz. Grund war das Eishockeyspiel der Landesliga zwischen der Kurstadt und dem Eislaufverein Burgau. Die Gastmannschaft wurde von einer Fangruppe begleitet, welche aus 25 Personen bestand und in der Vergangenheit hin und wieder bei Spielen negativ aufgefallen war. Insgesamt besuchten insgesamt 100 Personen das Spiel. Die Veranstaltung verlief aus polizeilicher Sicht reibungslos und störungsfrei.

Polizei verhindert Trunkenheitsfahrten

BAD WÖRISHOFEN. Im Anschluss an das Eishockeyspiel wurde am Freitagabend, 30.11.2018, eine Trunkenheitsfahrt verhindert. Ein Mann aus dem Landkreis Günzburg beabsichtigte deutlich alkoholisiert seinen Pkw zu benutzen. Eine Polizeistreife erkannte die Fahruntüchtigkeit und verhinderte so die Autofahrt.
TÜRKHEIM. Am Samstagmittag, 01.12.2018, wurde die Polizei an den Rasthof an der Mindelheimer Straßen gerufen. Dort konnte ein polnischer Kraftfahrer angetroffen werden, der derart stark alkoholisiert im Führerhaus seines Lkw saß, dass er in der Folge vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus abtransportiert werden musste. Die Fahrzeugschlüssel wurden ihm von der Polizei sicherheitshalber abgenommen.

Stark alkoholisierter Jugendlicher bei Eishockeyspiel

BAD WÖRISHOFEN. Unmittelbar vor Beginn des Eishockeyspiels am Freitagabend, 30.11.2018, wurde Polizei Ordnern ein 14-Jähriger übergeben. Dieser war erheblich alkoholisiert und hatte sich deswegen auch bereits mehrfach übergeben. Die von der Polizei verständigten Erziehungsberechtigten holten den 14-Jährigen ab. Das Jugendamt wurde zwischenzeitlich verständigt. Von wem der Jugendliche den konsumierten Alkohol bekommen hatte, ist derzeit noch nicht bekannt.

Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkohol

BAD GRÖNENBACH. Am Samstag, den 01.12.2018, gegen 19:45 Uhr befuhr ein 80 – jähriger Pkw – Fahrer die Bahnhofstraße in nordöstliche Richtung und kollidierte mit einem Laternenpfahl auf einer Verkehrsinsel. Mehrere Zeugen hatten den 80 – jährigen im Vorfeld bereits in Schlangenlinien fahrend gesehen. Durch einen dieser Zeugen wurde dem Unfallverursacher anschließend der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Aber auch das hinderte den 80 – jährigen im Anschluss nicht, sich von der Unfallstelle zu entfernen und nach Hause zu laufen. Ein weiterer Zeuge konnte den Unfallverursacher jedoch verfolgen und diesen der eintreffenden Streife übergeben. Hierbei konnte beim 80 – jährigen Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab ein Wert um 0,5 Promille. Beim Unfallverursacher wurde eine Blutentnahme angeordnet und dieser nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, sowie unerlaubten Entfernen vom Unfallort angezeigt.

Unfall im Begegnungsverkehr

MATTSIES/TUSSENHAUSEN. Am Samstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen Mattsies und Tussenhausen. Ein 80-jähriger Mindelheimer fuhr von Mattsies in Richtung Tussenhausen und kam in einer Rechtskurve zu weit auf die linke Fahrspur. Dort kam ihm der Pkw einer 20-jährigen Markt-Walderin entgegen. Die Fahrzeuge streiften sich nur an den linken Seiten, weshalb es glücklicherweise keine Verletzten gab. Es entstand jedoch an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8000 €. Den Mann erwartet nun ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.

Fleischabfälle im Wald entsorgt – Wer hat Beobachtungen gemacht oder kann sonstige Hinweise geben?

DORSCHHAUSEN. Am Samstagvormittag wurden in einem Waldstück nahe Dorschhausen verschiedenste Fleischabfälle aufgefunden. Die Fleischstücke lagen in einer Schonung und waren auf ca. 10 qm verstreut. Vom Verursacher fehlt jede Spur.
Hinweise an die Polizei Bad Wörishofen unter der Tel. 08247-96800.