Direkt zum Inhalt
Polizeikontrolle
Hinweis zum Copyright

polizei-dein-partner.de

Auszug aus Polizeibericht vom 12. November 2018: Zahlreiche Straftaten bei gezielter Verkehrskontrolle auf A96 aufgedeckt

Einzelheiten zu o. g. Auszug und weitere Meldungen vom heutigen Tag der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie ggf. Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug, übermittelt vom Polizeipräsidium Schwaben Süd/West.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Unfallflucht in Memmingen und am BAB-Kreis Memmingen-Nord, Vorsätzliche Brandstiftung in Heimertingen, Illegale Abfallentsorgung in Derndorf.

Übersicht …

  • Memmingen: Zeugenaufruf zu Unfallflucht
  • Heimertingen: Mobile Toilette angezündet – Wer hat etwas beobachtet?
  • Memmingen: 25-Jähriger mit 0,7 Promille am Steuer
  • A96 - Parkplatz Burgacker-Süd: Zahlreiche Verstöße und Straftaten bei Schwerpunktkontrolle aufgedeckt
  • A96 – Buxheim: Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn – 167 Verkehrsteilnehmer waren zu schnell
  • A96/A7 - Unfallflucht am Autobahnkreuz Memmingen - Zeugen gesucht
  • Tussenhausen: Polizei wegen Wildunfall gerufen - Auto stillgelegt
  • Bad Wörishofen: Fahrt unter Drogeneinfluss
  • Derndorf: Zeugenaufruf zur illegalen Entsorgung von Altreifen 

Zeugenaufruf zu Unfallflucht

MEMMINGEN. Auf dem Parkplatz des BBZ wurde im Tatzeitraum des Freitags 09.11.2018 zwischen 07:45 Uhr und 15:00 Uhr ein dort geparkter schwarzer Golf an der linken Seite eingedrückt und verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro. 
Hinweise bitte an die PI Memmingen, Tel. 08331-100-0.
 

Mobile Toilette angezündet – Wer hat etwas beobachtet?

HEIMERTINGEN. Ein noch unbekannter Täter hat am Freitag gegen 20:00 Uhr eine mobile Toilette in Brand gesetzt. Diese befand sich auf Höhe B300 im Bereich des dortigen Neubaugebiets.
Zeugen werden gebeten sich unter 08331/1000 zu melden. 

25-Jähriger mit 0,7 Promille am Steuer

MEMMINGEN. Ein 25 Jahre alter Mann wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Egelseer Straße in Fahrtrichtung Egelsee im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle mit deutlichem Alkoholgeruch festgestellt. Ein anschließend durchgeführter Test ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Den Mann erwarten ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Zahlreiche Verstöße und Straftaten bei Schwerpunktkontrolle aufgedeckt

HOLZGÜNZ/A96. Mit Unterstützung des THW Memmingen führte die Autobahnpolizei Memmingen am Freitagabend auf der A 96 in Fahrtrichtung München zusammen mit der Verkehrspolizeiinspektion Kempten und dem Operativen Ergänzungsdienst des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West eine Schwerpunktkontrolle durch. Zur Bekämpfung des Deliktsfeldes Wohnungseinbruchdiebstahl wurden gezielt Fahrzeuge auf den Parkplatz Burgacker-Süd geleitet und dort einer Kontrolle unterzogen.
Bei der vierstündigen Schwerpunktaktion konnten zahlreiche Straftaten, ausgeschriebene Personen wie Fahrzeuge sowie Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht festgestellt werden. U. a. wurde ein 45-jähriger Fahrer eines Kleintransporters mit deutlich über 1,1 Promille angehalten. Nach genauerer Überprüfung der Person stellte sich heraus, dass gegen diesen zwei Ausschreibungen, u. a. der Staatsanwaltschaft Augsburg wegen Feststellung seines Aufenthaltsortes, bestanden. Nach Durchführung der Blutentnahme auf der Dienststelle, Sicherstellung des Führerscheins und Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten wurde der Fahrzeugschlüssel für den Kleintransporter dem nüchternen Beifahrer übergeben.
Gegen einen 29-jährigen Lkw-Fahrer aus Ungarn bestand eine weitere Ausschreibung aufgrund eines bestehenden Fahrverbotes. Da dieser über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 800 Euro erhoben.
Bei einem 26-jährigen Tschechen verlief ein Drogentest positiv auf Betäubungsmittel. Zudem wurde im Pkw Marihuana gefunden. Nach Durchführung einer Blutentnahme und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600 Euro erhoben. Als der Tscheche am nächsten Tag seinen Fahrzeugschlüssel auf der Dienststelle abholen wollte, schlug der Drogentest erneut auf unerlaubte Substanzen an. Da der Test auch beim Beifahrer das gleiche Ergebnis anzeigte, verlängert sich ihr Aufenthalt in Memmingen unweigerlich.
An drei weiteren Fahrzeugen wurden technische Mängel am Sattelzug, Verstöße gegen das Fahrpersonal- und Gefahrgutrecht festgestellt.

Geschwindigkeitsmessung auf der Autobahn – 167 Verkehrsteilnehmer waren zu schnell

BUXHEIM/A 96. Bei einer vierstündigen Geschwindigkeitsmessung auf der A 96 bei Buxheim in Fahrtrichtung München wurden am Freitagvormittag rund 270 Fahrzeugführer mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. 167 Fahrer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h deutlich. 13 Verkehrsteilnehmer müssen ihren Führerschein vorübergehend abgeben. Der Spitzenreiter war mit einer Geschwindigkeit von 166 km/h unterwegs, was ein Bußgeld von 440 Euro und ein Fahrverbot von zwei Monaten zur Folge hat. 

Unfallflucht am Autobahnkreuz Memmingen - Zeugen gesucht

BUXHEIM/A 7. Am Freitagabend, gegen 21:30 Uhr, befuhr am Autobahnkreuz Memmingen ein Lkw-Fahrer mit seinem Kraftfahrzeug die Überleitung der A 96 (Fahrtrichtung Lindau) auf die A 7 in Fahrtrichtung Kassel. In der Kurve der Überleitung kam er nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen. Hierbei prallte er frontal gegen ein Verkehrszeichen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 1.500 Euro. Der Unfallverursacher verließ die Unfallstelle ohne den Verkehrsunfall zu melden. Gegen diesen wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.
Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich umgehend bei der Autobahnpolizeistation Memmingen unter der 08331/100-311 zu melden. 

Polizei wegen Wildunfall gerufen - Auto stillgelegt

TUSSENHAUSEN. Nicht schlecht gestaunt hat ein junger Mann welcher zunächst die Polizeistreife am Abend des 11.11.2018 wegen eines Wildunfalls gerufen hatte. Der Mann war in seinem Auto einem Reh ausgewichen und kollidierte mit einer Leitplanke. Als die Beamten vor Ort eintrafen stellten sie nicht nur eine erhebliche Beschädigung am Pkw des Unfallverursachers fest. Bei der näheren Überprüfung wurde festgestellt, dass der Mann seit Mitte Oktober ohne gültigen Versicherungsschutz für seinen Pkw im Straßenverkehr unterwegs war. Der Pkw wurde noch an Ort und Stelle durch die Beamten stillgelegt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Kraftfahrzeug-Pflichtversicherungsgesetz. Des Weiteren dürfte der Mann für den gesamten Sachschaden selbst aufkommen müssen. 

Falsche Kennzeichen an stillgelegtem Pkw angebracht

TUSSENHAUSEN. Als die Polizeibeamten am Abend des 11.11.2018 in Tussenhausen zunächst einen Pkw wegen fehlenden Versicherungsschutz stilllegten, fiel den Beamten ein weiterer, in der Türkheimer Straße fahrender, Pkw auf. Bei der anschließenden Kontrolle kam heraus, dass dieser Pkw bereits wegen fehlendem Kfz-Versicherungsschutz stillgelegt war. Der 51-jährige Fahrzeugführer hatte allerdings, um dieses zu verschleiern, Kennzeichen eines anderen Pkw an dem stillgelegten Fahrzeug montiert. Jedoch hatte der Mann für den Pkw, von dem die montierten Kennzeichen stammten, keine Versicherungsprämie bezahlt. Dies wurde dem 51-Jährigen bei der Kontrolle zum Verhängnis. Auch hier wurde die Fahrt durch die Polizeibeamten unverzüglich unterbunden. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige. 

Fahrt unter Drogeneinfluss

BAD WÖRISHOFEN. Am Sonntagmorgen wurde ein 29-jähriger Roller-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrzeugführer unter Einfluss von berauschenden Mitteln am Straßenverkehr teilnahm. Eine Blutentnahme wurde veranlasst. Dem Fahrer droht nun eine Bußgeldanzeige.
 

Zeugenaufruf zur illegalen Entsorgung von Altreifen 

KIRCHHEIM. Im Zeitraum vom 15.10.2018 bis zum 10.11.2018 wurden bei einer Maschinenhalle im Norden von Derndorf bei Kirchheim insgesamt vier Altreifen entsorgt. Bei den Reifen handelt es sich um Winterreifen der Marke Michelin.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim unter der Telefonnummer 08261/76850 entgegen.