Direkt zum Inhalt
Polizeistreife
Gefesselt werden musste ein Randalierer, der bei seiner Festnahme am Günzburger Bahnhof einen Polizeibeamten verletzte. Der junge Mann kam ins BKH.

Polizeibericht für den Landkreis Unterallgäu und der Stadt Memmingen vom 12. Januar 2018

Immer wieder warnt die Polizei vor falschen Polizeibeamten. Drei Bewohner aus Bad Wörishofen wurden angerufen. Seien Sie misstrauische und sprechen Sie vor allen Dingen mit Ihren älteren Angehörigen und Freunden darüber.

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Bei Memminger Autohaus Reifen von neun Fahrzeugen gestohlen.

Übersicht …

  • Bad Wörishofen: Alkoholfahrt bei Verkehrskontrolle beendet
  • Bad Wörishofen: Anrufe von falschen Polizeibeamte
  • Mindelheim: Ladendieb ist unbelehrbar
  • Mindelheim: Zwei jugendliche Ladendiebe erwischt
  • Memmingen: Kopfhörer gestohlen
  • Memmingen: Drei Verletzte bei Auffahrunfall – Sicherheitsabstand?
  • Memmingen: Versuchter Einbruch in Wohnmobil
  • Memmingen: Bei Autohaus PKW beschädigt und an insgesamt 9 Fahrzeugen Räder abmontiert und gestohlen – Zeugenaufruf
  • Memmingerberg: Fluggast hatte Drogen im Gepäck

Alkoholfahrt bei Verkehrskontrolle beendet

BAD WÖRISHOFEN. Bei einer Verkehrskontrolle in der Nacht auf den 12.01.2018 wurde bei einem 54-Jährigen Pkw Lenker aus dem Unterallgäu ein deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Die anschließende Überprüfung ergab dann bei dem Mann eine Alkoholisierung von über 0,5 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Fahrverbot, sowie ein Bußgeld und Punkte.

Anrufe von falschen Polizeibeamte

BAD WÖRISHOFEN. Mittwochabend erhielten drei Bad Wörishofer Einwohner Anrufe von falschen Polizeibeamten. Diese gaben sich als Beamte der Polizei Memmingen und der Kriminalpolizei Memmingen aus. Sie wollten vor angeblich bevorstehenden Einbrüchen bei den Angerufenen warnen. Da alle Personen offenbar bereits Kenntnis von dieser Betrugsmasche hatten und sich zuerst mit der hiesigen Dienststelle in Verbindung setzen wollten, wurden die Gespräche sofort abgebrochen. 
Es handelt sich hierbei um eine derzeit weit verbreitete Betrugsmasche. Organisierte Gruppierungen versuchen durch die Anrufe Angst bei den Angerufenen zu schüren um letztendlich eine Übergabe von Bargeld, Schmuck etc. an die „falschen Polizisten“ zu erlangen. Bei derartigen Anrufen können sich die Betroffenen jederzeit über den Notruf oder direkt an die Polizei Bad Wörishofen unter 08247-96800 wenden. Wenn möglich notieren Sie sich die angezeigte Telefonnummer des Anrufers. Die Polizei kommt niemals ins Haus oder an die Wohnung, um ihre Wertgegenstände entgegenzunehmen oder diese vor Einbrechern zu schützen. Aus Sicht der Polizei haben die Betroffenen genau richtig gehandelt, das Gespräch beendet und den Vorfall gemeldet.

Ladendieb ist unbelehrbar

MINDELHEIM. Am 11.01.2018 kam es in den frühen Abendstunden, wie im Laufe der Woche schon einmal geschehen, erneut zu einem Ladendiebstahl im gleichen Supermarkt in Mindelheim. Der unbelehrbare Ladendieb versuchte zwei Tetrapack Wein und eine Tiefkühlpizza zu entwenden. Hierbei wurde er durch das Personal beobachtet. Den Ladendieb mit ca. drei Promille Atemalkohol erwartet nun erneut eine Anzeige wegen Ladendiebstahl und Hausfriedensbruch. 

Zwei jugendliche Ladendiebe erwischt

MINDELHEIM. Am 11.01.2018 wurden kurz vor Ladenschluss noch zwei 15-Jährige beim Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt in Mindelheim erwischt. Der eine entwendete Mobiltelefonzubehör im Wert von 25 Euro, der andere Elektronikteile für 60 Euro. Beide Jugendlichen wurden vom Personal beim Diebstahl erwischt. Nach der Anzeigenbearbeitung wurden sie von der Polizei den Eltern übergeben. Das Jugendamt erhält Kenntnis.

Kopfhörer gestohlen

MEMMINGEN. Am Donnerstagvormittag entwendete ein unbekannter Täter in einem Laden in der Fraunhoferstraße zwei Kopfhörer im Wert von circa 750 Euro. 

Drei Verletzte bei Auffahrunfall – Sicherheitsabstand?

MEMMINGEN. Am Donnerstagnachmittag übersieht ein 36-jähriger PKW-Fahrer in der Bodenseestraße einen vor ihm haltenden PKW und fährt auf diesen auf, worauf dieser wiederum gegen einen vor ihm stehend PKW geschoben wurde. Insgesamt wurden drei Personen leicht verletzt, wovon einer in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 23.000 Euro.

Versuchter Einbruch in Wohnmobil

MEMMINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, wurde in der Vöhlinstraße versucht, das Schloss eines Wohnmobiles gewaltsam zu öffnen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Dem Täter gelang es nicht, in das Wohnmobil zu gelangen.
 

Bei Autohaus PKW beschädigt und an insgesamt 9 Fahrzeugen Räder abmontiert und gestohlen – Zeugenaufruf

MEMMINGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in der Europastraße auf dem Parkplatz eines Autohauses an einem dort abgestellten Pkw die Heckscheibe eingeschlagen, vier Kompletträder herausgeklaut und von dem Fahrzeug die Räder abgebaut. Außerdem wurden im weiteren Verlauf, von weiteren acht Fahrzeugen insgesamt die kompletten Räder abmontiert und entwendet. Vermutlich gelangten die Täter über den Hofraum mit einem größeren Fahrzeug auf das Gelände und luden die Räder dort ein. Das Gelände liegt direkt an der Autobahn und kann somit schlecht eingesehen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 20.000 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Memmingen unter der Rufnummer 08331/1000.

Fluggast hatte Drogen im Gepäck

MEMMINGERBERG. Bei der Einreise mit Flug aus Portugal wurde gestern Abend ein 39-Jähriger einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei ihm geringe Mengen Crack und Heroin aufgefunden. Eine durch die Staatsanwaltschaft Memmingen angeordnete Wohnungsdurchsuchung brachten keine weiteren Betäubungsmittel zutage. Nach erfolgter Sachbehandlung wurde der Mann entlassen. Die Polizei Memmingen ermittelt wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.