„Mit scharfem Messer“

Schnitzer aus dem Schwäbischen Krippenparadies – Weihnachtsausstellung im Heimatmuseum Günzburg

Die Stadt Günzburg liegt inmitten des sogenannten Schwäbischen Krippenparadieses und war im Jahr 1917 Gründungsort des Vereins Bayerischer Krippenfreunde. In der diesjährigen Weihnachtsausstellung des Historischen Vereins Günzburg e.V. stehen Krippen von Schnitzern aus Günzburg und Umgebung im Mittelpunkt. Die Bandbreite reicht dabei von akademischen Bildhauern bis hin zu begabten Laienschnitzern aus den vergangenen 120 Jahren und zeigt die ganze Vielfalt der Schnitzkunst im Schwäbischen Krippenparadies.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 2. Januar 2020 um 18:30 Uhr, laden der Historische Verein Günzburg und das Heimatmuseum herzlich in den Rokokosaal ein. Im Anschluss findet ein kleiner Empfang statt.

Die Ausstellung läuft vom 28. Dezember bis zum 2. Februar und ist immer samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. An allen Sonntagen finden Schnitzvorführungen mit Rudolf Saßen in der Ausstellung statt. Für Gruppen sind Besuche und Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich (Anfragen an stadtarchiv@rathaus.guenzburg.de oder unter 08221/38828).

Bildunterschrift: In der diesjährigen Weihnachtsausstellung des Historischen Vereins Günzburg e.V. stehen Krippen von Schnitzern aus Günzburg und Umgebung im Mittelpunkt.
Foto: Dr. Raphael Gerhardt/ Stadt Günzburg

Mehr lokale News

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü