Direkt zum Inhalt
Blaulicht
Hinweis zum Copyright

Bo Valentino - fotolia.com

68-jähriger PKW-Fahrer von Regionalbahn erfasst und tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen erlitt heute ein PKW-Fahrer, der bei Hirschfelden einen Bahnübergang überqueren wollte und mit der Regionalbahn zusammenstieß. Der Lokführer wurde leicht verletzt. Die Bahnreisenden kamen mit dem Schrecken davon.

Am heutigen Montagvormittag gegen 09.45 Uhr erfasste die Regionalbahn am unbeschränkten Bahnübergang bei Hirschfelden einen Pkw.

Ein 68-jähriger Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis befuhr die Ortsverbindungsstraße von Hirschfelden nach Halbertshofen. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah der Pkw-Fahrer den herannahenden Zug der Mittelschwaben-Bahn, der von Krumbach in Richtung Günzburg unterwegs war. Auf dem Bahnübergang wurde das Fahrzeug vom Zug erfasst und ca. 40 Meter mitgeschleift. Hierbei erlitt der 68-Jährige, der sich alleine im Pkw befunden hatte, so schwere Verletzungen, dass er an der Unfallstelle verstarb. 
In der Regionalbahn befanden sich 15 Fahrgäste, die unverletzt blieben. Der Lokführer trug leichte Verletzungen davon. Die Sperrung der Mittelschwaben-Bahn dauert momentan noch an; ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die Staatsanwaltschaft Memmingen beorderte einen Sachverständigen für Verkehrsunfallanalyse zur Unfallstelle. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich.