Direkt zum Inhalt

Informationstag zu Therapiemöglichkeiten für Patienten mit Hirntumor am Günzburger BKH

Am Freitag, 8. Juni, ist der Welttumortag. Aus diesem Anlass veranstaltet die Klinik für Neurochirurgie am Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg einen Informationstag speziell für Patienten mit Hirntumoren und deren Angehörige.

„Uns ist es wichtig, die Öffentlichkeit über neue Behandlungsmöglichkeiten, aber auch über die Grundlage der Hirntumortherapie zu informieren“, sagt Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Christian Rainer Wirtz.

Das Team um Privatdozent Dr. Jan Coburger und Dr. Jens Engelke hat ein interessantes Programm auf die Beine gestellt, das um 12.30 Uhr im Konferenzraum der Klinik (Haus 25, 1.OG) beginnt. Im Verlauf des Nachmittags gibt es Vorträge zu Themen wie „Gliome – was muss ich wissen?“, „Behandlungspfade für Hirntumorpatienten“, „Klinische Studie, was bedeutet das eigentlich?“  und „Überblick Hirntumore im Kindesalter“ behandelt. Alle Vorträge, die im Halbstundentakt abgehalten werden, können kostenlos besucht werden. Um 16.30 Uhr schließt eine Diskussionsrunde mit Fragen und individuellen Falldiskussionen den Infotag ab. Alle Referenten stehen gerne zum Gespräch bereit.

  • Die Klinik für Neurochirurgie am Standort Günzburg (Ludwig-Heilmeyer-Straße 2, Haus 25) ist akademisches Krankenhaus der Universität Ulm und Sitz des dortigen Lehrstuhls für Neurochirurgie. Gleichzeitig ist sie ein von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziertes Hirntumorzentrum (Neuroonkologisches Zentrum).