Direkt zum Inhalt

Neu-Ulm: Polizeibeamte von Discobesuchern beleidigt, angegriffen und verletzt - Nur Großaufgebot verhindert Schlimmeres

Gestern, gegen 04.40 Uhr kam es vor einer großen Diskothek in der Lessingstrasse in Neu-Ulm zu einer Streitigkeit zwischen einem Gast und den Türstehern. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war der 25-jährige Mann mit türkischem Migrationshintergrund sehr aggressiv. Der angetrunkene Mann wollte…

Gestern, gegen 04.40 Uhr kam es vor einer großen Diskothek in der Lessingstrasse in Neu-Ulm zu einer Streitigkeit zwischen einem Gast und den Türstehern.
Beim Eintreffen der Polizeibeamten war der 25-jährige Mann mit türkischem Migrationshintergrund sehr aggressiv. Der angetrunkene Mann wollte wieder in die Diskothek obwohl das Lokal gerade wegen Betriebsschluss geräumt wurde. Nur unter Anwendung von Zwang konnten die Beamten den Mann in Richtung Streifenwagen bringen.
Dabei wurden die Beamten von zwei anderen türkische stämmigen Männern angegriffen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich ca. 100 Personen auf dem Parkplatz die sofort Stimmung gegen die Polizeibeamten machten. Nur mit weiteren Unterstützungskräften konnten die Beamten ihre Maßnahmen durchsetzen. Auch einige Polizeistreifenwagen aus Ulm mussten angefordert werden um die Lage zu bewältigen. Durch das massive Auftreten der Polizeikräfte, konnten weitere Übergriffe der vorwiegend türkisch stämmigen Besucher auf die Polizeibeamten verhindert werden. Drei Personen konnten festgenommen werden, gegen sie wird Anzeige erstattet.
Wie durch die zwischenzeitlich durchgeführten Ermittlungen bekannt geworden ist, haben sich die zwei Begleiter des 25-jährigen Mannes abgesprochen und die Beamten gezielt angegriffen. Während die beiden Beamten versuchten, den Haupttäter unter Kontrolle zu bringen, sprang einer der beiden Männer einen Beamten von hinten in die Seite. Dieser prallte mit seinem Knie gegen einen Pkw und wurde dabei erheblich verletzt. Der Beamte wurde deshalb heute operiert. Zwei weitere Beamte der Polizeiinspektion Neu-Ulm wurden leicht verletzt.
Im Anschluss an diesen Vorfall rotteten sich ca. 100 Personen, überwiegend Gäste der Diskothek, auf dem Parkplatz zusammen. Es erfolgten aus der Menge diverse Beleidigungen und Provokationen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, die zwischenzeitlich massive Unterstützung der Ulmer Kollegen erhalten hatten. Als aus dem Personenkreis ein Stein gegen ein Streifenfahrzeug geschleudert wurde, entschlossen sich die Beamten den Platz zu räumen. Dies gelang nur unter erheblichen Einsatz von Pfefferspray. Zwischenzeitlich ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm wegen des Verdachts des Landfriedensbruch und anderer Delikte.
Bereits zuvor war es im Umfeld der Diskothek zu Sachbeschädigungen, Körperverletzungsdelikten und versuchten Widerstandshandlungen gekommen. Insgesamt waren bei diesem Einsatz 11 Streifenfahrzeuge im Einsatz, davon sieben aus dem Bereich Ulm. Nachdem die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Umfeld der Diskotheken im Bereich der Lessingstraße (erst kürzlich wurde in einer Diskothek eine Razzia durchgeführt) immer wieder erheblich beeinträchtigt wird, sind weitere Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Stadt Neu-Ulm geplant.

Kommentare

von Gast am 12.11.2010, 00:11

Armes Deutschland...

Ich wünsche dem verletzten Beamten gute Besserung

von Gast am 12.11.2010, 00:11

Armes Deutschland... wird immer schlimmer mit dem Pack

Ich wünsche dem verletzten Beamten gute Besserung