Direkt zum Inhalt
Blaulicht
Hinweis zum Copyright

Bo Valentino - fotolia.com

Nicht angegurtet - 25-Jähriger PKW-Fahrer stirbt bei Aufprall gegen Baum

Sein Leichtsinn wurde ihm zum Verhängnis: Tödlich verletzt wurde vergangene Nacht ein 25 Jahre alter Mann, der zwischen Obergünzburg und Ollarzried gegen einen Bum prallte. Er war nicht angeschnallt. Sein Beifahrer erlitt leichte Verletzungen.

Tödlich verletzt wurde vergangene Nacht im Unterallgäu ein PKW-Fahrer. Er war nicht angeschnallt. Die Unfallursache ist noch unklar, doch wird überhöhte Geschwindigkeit nicht ausgeschlossen. Sein angegurteter Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und kam ins Krankenhaus.

 Am 22.09.18, gegen 02.00 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße MN 31 von Obergünzburg in Richtung Ollarzried. In einer leichten Linkskurve kam er alleinbeteiligt, aus bislang unbekannter Ursache, nach rechts aufs Bankett.

Daraufhin lenkte er stark nach links, kam ins Schleudern und dann nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte er mit der Fahrerseite gegen einen Baum, so dass sich die Fahrertüre öffnete und der nicht angegurtete Fahrer aus dem Pkw geschleudert wurde.

Der angegurtete Beifahrer konnte sich selbständig aus dem Wrack befreien, wurde nur leicht verletzt und holte bei einem nahegelegenen Bauernhof Hilfe.

Trotz Reanimation durch die Rettungskräfte verstarb der Fahrer noch an der Unfallstelle.

Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unfallstelle gerufen. Die Feuerwehren aus Ollarzried und Ottobeuren waren mit ca. 30 Personen im Einsatz.