Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

19. September: Gründungs- und Unternehmens-Sicherungsberatung

19. September | 15:30 - 17:30

Freude am Gelingen treibt an

Aktiv-Senioren lassen etablierte Unternehmen und Existenzgründer an Erfahrung teilhaben

Im Rahmen des im Landkreis Günzburg zweimal jährlich stattfindenden AKTIVSENIOREN-Sprechtages stehen – diesmal am 19. September in Krumbach – engagierte Ruheständler wieder mit Rat und Tat bereit. Dabei werden Erinnerungen an „Der große Bellheim“ wach. In diesem Kultfilm aus den  90er Jahren tun sich vier pensionierte Unternehmer und Manager a.D. noch einmal zusammen, um einen ins Schlingern geratenen Kaufhauskonzern zu retten. Fast möchte man meinen, die Aktivsenioren hätten Teile des Drehbuchs für diesen Streifen geliefert. Im Freistaat besteht nämlich seit bald 35 Jahren der gemeinnützige Verein AKTIVSENIOREN BAYERN e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Existenzgründer sowie kleine Betriebe im Umgang mit den vielfältigen Tücken des Unternehmertums zu unterstützen.

Die bayernweit mittlerweile über 400 Mitglieder des Vereins sind ehemalige Unternehmer, Selbstständige sowie Führungs- und Fachkräfte aus Wirtschaft und Verwaltung, die im Ruhestand ihre umfassende Berufs- und Lebenserfahrung ehrenamtlich weitergeben. Auch in Schwaben sind engagierte Aktivsenioren am Werk, um

  • die (heutigen) Anforderungen an eine Unternehmensgründung aufzuzeigen und den Gründer/die Gründerin bei der Businessplanung zu unterstützen.
  • jungen Menschen (Schülern und Studierenden) Hilfestellung auf dem Weg in die Arbeitswelt zu geben, sei es bei Bewerbungen oder bei dem Schritt in die Selbstständigkeit.

Zu den konkreten Fragen und Problemen, mit denen die Aktivsenioren sich immer befassen müssen, zählen beispielsweise:

  • Eine angehende Kosmetikerin/Fußpflegerin will wissen, ob die Voraussetzungen für einen Gründungszuschuss und den Einstieg in die Selbstständigkeit erfüllt sind.
  • Ein kleiner Metallbauunternehmer braucht Schützenhilfe bei der Feinjustierung seines Geschäftsmodells, da nicht mehr alles „rundläuft“.
  • Ertragsvorschau und Liquiditätsplanung, um die Tragfähigkeit eines Gastronomieprojektes abschätzen zu können. Originalton: „Mit welchen Fragen könnten mich die Banker ins Schwitzen bringen?“

Allein im Jahr 2018 haben die AKTIVSENIOREN Bayern in rund 5.200 Beratungsstunden über 570 Existenzgründungen begleitet und angeschoben. Der Bedarf an solchen Angeboten und Leistungen steigt – auch und gerade in Schwaben und im Allgäu mit seiner erfreulichen Wirtschaftsdynamik. Am 10. Oktober wird im historischen Augsburger Rathaus in großer Besetzung die 35. Jubiläumsfeier stattfinden. „Wir bieten ehemaligen Unternehmern, Managern und Experten eine hervorragende Perspektive sowie das Gefühl, für etwas Wichtiges gebraucht zu werden“, sagt Regionalleiter Claus Palm aus Türkheim (claus.palm@aktivsenioren.de). Über seine „virtuelle“ Akademie sorgt der Verein zudem für ständige Fortbildungsmöglichkeiten seiner beitragsfreien Mitglieder – etwa auf den Gebieten Geschäftsmodell-Analyse, Digitalisierung oder Nachfolge. Interessenten können sich unter  www.aktivsenioren.de  ein Bild machen und Kontakt aufnehmen.  Schrittweise werden die „reifen Neulinge“ dann an die Aufgaben herangeführt – immer mit Rücksicht auf ihre familiären, zeitlichen und gesundheitlichen Möglichkeiten im Rahmen eines solchen Ehrenamts. 

Wie wertvoll ihr Beitrag ist, können die bayerisch-schwäbischen Aktivsenioren laufend selbst erfahren:  Rückmeldungen aus erfolgreichen Gründungen oder Investitionen sind dabei ebenso zu nennen wie nüchterne Analysen, die unrealistische bzw. zu riskante Schritte vermeiden helfen. Was die „neuen Bellheims“ besonders antreibt? „Es ist die Weitergabe ihres Schatzes an Wissen und Erfahrungen sowie die Freude am Gelingen“, unterstreicht Regionalleiter Claus Palm. 

Einladung zum nächsten AKTIVSENIOREN-Sprechtag im Landkreis Günzburg

Die Wirtschaftsförderstelle im Landkreises Günzburg ist Kooperationspartner der AKTIVSENIOREN im Landkreis Günzburg, die am 19. September 2019 von 15.30 bis 17.30 Uhr ihren nächsten Sprechtag für Kleinunternehmer und Existenzgründer im Kreishaus in Krumbach (Außenstelle des Landratsamtes Günzburg), Robert-Steiger-Str. 5 anbieten.  Vertreter der AKTIVSENIOREN Bayern im Landkreis Günzburg sind Horst Schütz, Ortwin Torke und Eberhard Witzky. Die ehemaligen Unternehmer bzw. Führungskräfte sprechen mit Interessierten unverbindlich und neutral über Geschäftsidee & Strategie, Planungs- & Finanzierungsfragen, Organisation, Vertrieb und Marketing, insbesondere auch im Zusammenhang mit einer Unternehmensgründung oder einer Unternehmensnachfolge. Die berufs- und lebenserfahrenen Senioren beraten ehrenamtlich, wie praxiserprobte Lösungen zur Existenzsicherung oder zur Entwicklung eines erfolgreichen Businessplans beitragen können. Der Tag dient als erste Kontaktaufnahme, um gegebenenfalls weitere Vorgehensweisen zu besprechen. Sollte aus dem Sprechtag ein Beratungsverhältnis entstehen, wird ein einmaliger Deckungsbeitrag fällig.

Um Anmeldung wird gebeten bei Margot Deminger, Regionalmarketing Günzburg GbR, m.deminger@landkreis-guenzburg.de, Tel. 08221/95-143 oder Ortwin Torke, ortwin.torke@aktivsenioren.de, Tel. 08226/9227.

Details

Datum:
19. September
Zeit:
15:30 - 17:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Menü