, ,

Auszug Polizeibericht 27. Februar: Smart brennt auf B16 bei Günzburg

Weitere Themen des Tages: Betrug im Kammeltal, Betäubungsmittelfund in Schrebergarten in Günzburg, Qualmender Lkw-Reifen in Ichenhausen, Beschädigter Außenspiegel an Pkw in Günzburg, Verkehrsunfall in Günzburg, Katalysator aus Pkw entwendet in Leipheim, Betrügerische SMS in Aichen, Vandalismus in Krumbach, Unfallfluchten in Krumbach und Thannhausen, Verstöße gegen Infektionsschutz in Krumbach und Aichen

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Betrug im Kammeltal, Beschädigter Außenspiegel an Pkw in Günzburg, Katalysator aus Pkw entwendet in Leipheim, Vandalismus in Krumbach, Unfallfluchten in Krumbach und Thannhausen

Übersicht …

  • Kammeltal: Betrug
  • Günzburg: Betäubungsmittelfund in Schrebergarten
  • Günzburg: Smart brennt auf B16
  • Ichenhausen: Qualmender Lkw-Reifen
  • Günzburg: Beschädigter Außenspiegel an Pkw
  • Günzburg: Verkehrsunfall
  • Leipheim: Katalysator aus Pkw entwendet
  • Aichen: Betrügerische SMS
  • Krumbach: Vandalismus
  • Krumbach/Thannhausen: Unfallfluchten
  • Krumbach/Aichen: Verstöße gegen Infektionsschutz

Betrug

KAMMELTAL. Wie erst jetzt bekannt wurde, klingelte zur Tatzeit am 30.01.2021 ein bislang unbekannter Täter an einer Wohnung in Kammeltal OT Wettenhausen. Als die Bewohnerin, eine ältere Dame, öffnete, kam es zu einem sogenannten Haustürgeschäft. Die Geschädigte erwarb letztlich insgesamt 12 Bücher zum Preis von 3595,00 Euro. Zur Finanzierung wurde gleichzeitig ein Kredit in selbiger Höhe mit einem Zinssatz von 11,99 % p.a. vermittelt. Als die Tochter der Geschädigten von der Tat erfuhr, entschied man sich zur Anzeigenerstattung. Zeugen oder weitere Geschädigte, welche Hinweise auf die Tat oder den Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Burgau, Tel.: 08222/9690-0, in Verbindung zu setzen.

Betäubungsmittelfund in Schrebergarten

GÜNZBURG. In einem Schrebergarten bei Günzburg wurden der Polizei am frühen Abend des 26.02.2021 mehrere junge Personen gemeldet, die ein Lagerfeuer machen und beisammen sitzen sollten. Bei Eintreffen der Streife flüchteten alle Personen sofort von der Einsatzörtlichkeit. Bei Begutachtung der Feuerstelle konnte starker Marihuanageruch festgestellt werden. In einem noch dort liegendem Sportbeutel wurden neben einem Personalausweis auch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Den Besitzer, der unweit der Tatörtlichkeit angetroffen werden konnte, erwarten nun Anzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz, sowie dem Infektionsschutzgesetz.

Smart brennt auf B16

GÜNZBURG. Am 26.02.2021 fing gegen 17:00 Uhr der Smart einer 21-Jährigen ohne erkennbaren Grund auf der B16 bei der A8-Anschlussstelle Günzburg plötzlich Feuer. Die Dame konnte ihr Fahrzeug abstellen und sich selbst in Sicherheit bringen. Sie blieb bei dem Vorfall unverletzt. Die Feuerwehr konnte den Pkw löschen, der im Anschluss abgeschleppt wurde. Der Schaden beläuft sich auf etwa € 3.500,-.

Qualmender Lkw-Reifen

ICHENHAUSEN. Am Nachmittag des 26.02.2021 bemerkte der Fahrer eines Lkws in Ichenhausen, Neue Bahnhofstraße plötzlich, dass ein Reifen seiner Sattelzugmaschine stark zu qualmen begonnen hatte. Da auch ein Feuerlöscher die Rauchentwicklung nicht stoppen konnte und der Fahrer in Sorge war, der Reifen könnte Feuer fangen, wurde die Feuerwehr hinzugezogen, die den Reifen abkühlte und die Gefahrenstelle absicherte.

Beschädigter Außenspiegel an Pkw

GÜNZBURG. Zwischen dem späten Abend des 25.02.2021 und dem Mittag des 26.02.2021 wurde an einem Pkw in der Schöblstraße bei Hausnummer 65 ein Außenspiegel beschädigt. Aufgrund der Beschädigungen wurde ein Verkehrsunfall ausgeschlossen, der Spiegel wurde demnach offensichtlich mutwillig beschädigt. Wer für den Schaden verantwortlich ist, ist bislang unbekannt. Zeugen, die Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich bei der PI Günzburg (08221/919-0) zu melden.

Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Am 26.02.2021 ereignete sich um 11:30 Uhr im Industriegebiet in Günzburg ein Verkehrsunfall. Ein 70-jähriger Herr wollte mit seinem Pkw aus der Rudolf-Diesel-Straße auf die Lochfelbenstraße einfahren, übersah dabei den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 63-Jährigen und kollidierte frontal mit dessen Beifahrerseite. Beide Unfallbeteiligten blieben hierbei unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf € 22.000,-.

Katalysator aus Pkw entwendet

LEIPHEIM. Im Zeitraum von 10.02. bis 25.02.2021 wurde durch einen bislang unbekannten Täter der Katalysator eines in der Fritz-Wendel-Straße in Leipheim abgestellten Pkw, vermutlich mittels eines Winkelschleifers, herausgetrennt und entwendet. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa € 1500,-. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der PI Günzburg (08221/919-0) zu melden.

Betrügerische SMS

AICHEN. Bereits vor wenigen Tagen erhielt eine Frau aus dem Bereich Obergessertshausen eine SMS von einer Ihr unbekannten Rufnummer, über eine angebliche Paketzustellung. Darin war ein Link der zu einer Internetseite führte. Beim Anklicken dieses Linkes wird man jedoch auf eine betrügerische Internetseite weitergeleitet. Gleichzeitig wird in der Regel ein Schadprogramm auf das Handy geladen, über das dann zu einem späteren Zeitpunkt wiederum SMS an weitere Handys verschickt werden. Eine weitere Abklärung ergab hier einen Anschluß in Nordrhein-Westfalen. Dessen Inhaberin wurde vor ca. 2 Monaten ebenfalls Opfer einer „Paket-SMS“ und hatte den jetzigen Versand der SMS von ihrem Smartphone bislang noch nicht bemerkt. Bislang entstand durch den Empfang der SMS kein Schaden.

Vandalismus

KRUMBACH. Im Zeitraum von Donnerstagabend bis Freitagmorgen kam es im Bereich einer Schule in der Jochnerstraße zu mehreren Sachbeschädigungen. Hierbei wurde von einem bislang unbekannten Täter zwei Glaslaternen zerschlagen, ein Rollladen an der Sporthalle beschädigt, eine Warnleuchte von einem dortigen Bauzaun gerissen, sowie ein Feuer auf dem Hartplatz gemacht. Der Schaden dürfte ca. 2500 Euro betragen. Zeugen welche Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden.

Unfallfluchten

KRUMBACH. Am Freitagvormittag kam es im Zeitraum von 11:15 – 11:30 Uhr in der Bahnhofstraße, auf den Parkplätzen des dortigen Ärztehauses zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde ein geparkter Pkw an seiner hinteren linken Seite von einem unbekannten anderen Fahrzeug angefahren. Dessen Fahrer fuhr offenbar weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro zu kümmern. Aufgrund er aufgefundenen Spuren, dürfte es sich um ein silbernes Fahrzeug gehandelt haben. Zeugen welche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden.

THANNHAUSEN. Am Donnerstagnachmittag zwischen 14:30 – 14:45 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Edmund-Zimmermann-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Hierbei wurde der linke Außenspiegel eines geparkten Fahrzeuges beschädigt. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern. Aufgrund vorgefundener Lackanhaftungen dürfte es sich bei dem Verursacher um ein gelbes Fahrzeug gehandelt haben. Zeugen welche diesbezüglich Angaben machen können, werden gebeten sich auf der Polizeiinspektion Krumbach, Tel. 08282 / 905-0 zu melden.

Verstöße gegen Infektionsschutz

KRUMBACH. Am Freitagabend gegen 21.00 Uhr konnte im Bereich des Demeterwegs eine Gruppe von 3 Personen festgestellt werden, die zusammen, Schulter an Schulter, ohne erforderlichen Abstand und ohne Maske, im Kofferraum eines VW Busses saßen. Alle drei erwartet nun eine Anzeige aufgrund Verstoßes gegen die derzeit geltenden Bestimmungen des Infektionsschutzes.

AICHEN. Kurz vor Mitternacht wurde im Bereich des Wiesweg eine dortige „Bude“ kontrolliert. Hierbei konnte durch die Polizeistreife Musik und Stimmen aus dem verwendeten Bauwagen festgestellt werden. Insgesamt konnten in der Bude 8 Personen angetroffen werden, der Großteil davon alkoholisiert. Alle trugen keinen Mundschutz und die erforderlichen Abstände wurden nicht eingehalten. Alle erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü