Silke Röttle ist neue Konrektorin an der Grund- und Mittelschule Wasserburg

Die Neue ist gar nicht wirklich neu: Silke Röttle unterrichtet bereits seit 19 Jahren an der Grund- und Mittelschule Wasserburg, kennt Schüler, Eltern, Kollegium und Schulgebäude. Die Nachfolgerin von Marion Vega gehörte bereits der erweiterten Schulleitung an.

„Für uns an der Schule ist die Ernennung von Silke Röttle zur Konrektorin eine logische Konsequenz von Fleiß und Zuverlässigkeit“, erklärt Schulleiter Markus Mayer die Wahl. Mayer setzt seit Jahren auf das Konzept der erweiterten Schulleitung. Neben Rektor und Stellvertreter gehören dieser noch zwei Personen an. „Verantwortung geben – Vertrauen schenken. Gemeinsam entwickeln wir unsere Schule weiter und sind für unsere Schüler da“, so Mayer. Schulrat Robert Kaifer ergänzt: „Wir konnten eine Kollegin finden, die die Alleinstellungsmerkmale der Schule, wie z.B. die flexible Grundschule, das SINUS- oder LEMAS-Programm zum Teil mit erarbeitet hat und sie bereits umsetzt.“

„Ich freue mich auf die neue Zeit und die neuen Aufgaben“, sagt Silke Röttle bei Ihrer Vorstellung im Rathaus.

Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Bürgermeister Walter Sauter aus Bubesheim begrüßen den nahtlosen Übergang in der Schulleitung. Beide sind sich einig, dass die wohnortnahe Beschulung auch in Zukunft unbedingt erhalten bleiben müsse. „Bildung ist Standortfaktor und Kinder fühlen sich in kleineren Einrichtungen wohler, lernen leichter, als in großen zentralen Schulanlagen“, so Jauernig und Sauter.

Bildunterschrift: Schulrat Robert Kaifer, Schulleiter Markus Mayer, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und Bürgermeister Walter Sauter (v.l.) begrüßen die neue Konrektorin an der Grund- und Mittelschule in Wasserburg: Silke Röttle.

Foto: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Mehr lokale News

Menü