Auszug Polizeibericht 7. Juli: Familienstreit mit anschließendem Widerstand in Krumbach

Weitere Themen des Tages: Entlaufene Jungrinder durch mutwillig geöffnete Umzäunung in Deisenhausen/Oberbleichen, Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag in Günzburg, mehrere Unfälle wegen Aquaplaning auf der A8

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung in Jettingen-Scheppach, Verkehrsunfallflucht in Jettingen-Scheppach, Entlaufene Jungrinder durch mutwillig geöffnete Umzäunung in Deisenhausen/Oberbleichen, Radmuttern gelöst in Ichenhausen

Übersicht …

  • Jettingen-Scheppach: Sachbeschädigung
  • Jettingen-Scheppach: Verkehrsunfallflucht
  • Jettingen-Scheppach: Ladendiebstahl
  • Dürrlauingen: Hausfriedensbruch und Gewahrsam
  • Jettingen-Scheppach: Verkehrsdelikt
  • Krumbach: Familienstreit mit anschließendem Widerstand und Beleidigung von Polizeibeamten
  • Deisenhausen/Oberbleichen: Entlaufene Jungrinder durch mutwillig geöffnete Umzäunung
  • Krumbach: Verkehrsunfall mit Sachschaden
  • Aletshausen/Wasserberg: Verkehrsunfall mit verletztem Zweiradfahrer
  • Günzburg: Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag 
  • Günzburg: Verkehrsunfall
  • Ichenhausen: Radmuttern gelöst
  • Burgau/Günzburg: Unfälle wegen Aquaplaning auf der A 8

Sachbeschädigung

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Samstagmittag zwischen 11:30 Uhr und 14:00 Uhr wurde am westlichen Ufer des Heiligmannsees ein dort befestigtes Schlauchboot von einem bisher unbekannten Täter mit einem Messer beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500,- Euro. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Burgau unter Telefon (08222) 96900 erbeten. 

Verkehrsunfallflucht

JETTINGEN-SCHEPPACH. Im Zeitraum von Donnerstagnachmittag bis Samstagmittag wurde in der Dominikus-Böhm-Straße in Jettingen ein Metallzaun durch ein Fahrzeug beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500,- Euro. Der Unfallverursacher fuhr anschließend davon, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Burgau unter Telefon (08222) 96900 erbeten. 

Ladendiebstahl

JETTINGEN-SCHEPPACH. In einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße in Jettingen konnten durch das Personal ein 7- und ein 8- Jähriger Junge bei einem Diebstahl beobachtet werden. Beide Kinder entwendeten Spielsachen und verließen das Geschäft, ohne diese zu bezahlen. Die Kinder wurden durch die Streife den Erziehungsberechtigten übergeben. Das Jugendamt wird über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. 

Hausfriedensbruch und Gewahrsam

DÜRRLAUINGEN. Ein erheblich alkoholisierter 22-Jähriger verschaffte sich mehrfach unerlaubt Zutritt zu einer Veranstaltung. Da dieser einem polizeilichen Platzverweis nicht nachkam, wurde er in Gewahrsam genommen und in die Haftzelle verbracht. Der 22-Jährige hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs zu erwarten. 

Verkehrsdelikt

JETTINGEN-SCHEPPACH. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde am 06.07.2019 gegen 22:00 Uhr bei einem 66-Jährigen Autofahrer ein Wert von über 0,5 Promille festgestellt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Fahrer erwartet nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot von mindestens einem Monat.

Familienstreit mit anschließendem Widerstand und Beleidigung von Polizeibeamten

KRUMBACH. Am Samstag, 06.07.2019, gegen 15:15 Uhr teilte eine 55-jährige Frau über Notruf mit, dass sie von ihrem Lebensgefährten geschlagen worden sei. Nach dem Eintreffen der Streife zeigte sich der deutlich alkoholisierte, 53-jährige Lebensgefährte äußerst aggressiv gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Er beleidigte und bedrohte die Beamten auf das Übelste und leistete Widerstand gegen ihre Maßnahmen. Ein Richter ordnete bei dem Mann eine Blutentnahme an. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehrerer Vergehen. 

Entlaufene Jungrinder durch mutwillig geöffnete Umzäunung

DEISENHAUSEN/OBERBLEICHEN. Am Samstag, 06.07.2019, in der Zeit von 07:00 bis 09:00 Uhr entfernte ein unbekannter Täter aus einem Grundstück an der Riedstraße mutwillig einen Holzpflock aus einer Grundstücksumzäunung. Durch das Herausziehen des Pflocks konnten die beiden dort untergebrachten Rinder ausbrechen. Die beiden braun-roten Jungrinder konnten bislang nicht mehr eingefangen werden. Hinweise auf den Täter sowie auf den Aufenthaltsort der beiden Rinder erbittet die Polizei Krumbach unter der Telefonnummer (08282) 905-0.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

KRUMBACH. Am Samstag, 06.07.2019, gegen 12:10 Uhr, ereignete sich auf der Augsburger Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von circa 3.500,- Euro entstand. Eine 37-jährige Frau fuhr mit ihrem Pkw stadteinwärts und wollte nach links auf einen Supermarktparkplatz abbiegen. Aufgrund Gegenverkehrs musste sie verkehrsbedingt anhalten, was eine nachfolgende 42-jährige Frau zu spät erkannte und auf den abbremsenden Pkw der 37-jährigen auffuhr. 

Verkehrsunfall mit verletztem Zweiradfahrer

ALETSHAUSEN/WASSERBERG. Am Samstag, 06.07.2019, gegen 11:10 Uhr, befuhr ein 17-jähriger mit seinem Kleinkraftrad einen östlich zur Straße “Wasserberg 12” gelegenen Feldweg nördlich in Richtung Wald. Etwa 50m nach Waldbeginn kam der 17-jährige, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers auf teils kiesigem Untergrund, alleinbeteiligt mitsamt seinem Moped zu Fall. Beim Sturz verletzte sich der 17-jährige schwer. Er verständigte selbst den Rettungsdienst und wurde mittels RTW ins Krankenhaus Krumbach verbracht. Am Krad entstand nur leichter Sachschaden. 

Dachstuhlbrand nach Blitzeinschlag 

GÜNZBURG. In den frühen Morgenstunden des heutigen Sonntags ereignete sich ein Dachstuhlbrand in der Mozartstraße in Günzburg. Der Grund für den Brand war ein Blitzeinschlag in das Dachgeschoss des Gebäudes. Durch das schnelle Eingreifen der freiwilligen Feuerwehr Günzburg, die mit 30 Feuerwehrleuten vor Ort war, konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Die Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Der Schaden beläuft sich auf circa 40.000,- Euro. 

Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Am gestrigen Samstag ereignete sich gegen 18:10 Uhr in der Ichenhauser Straße in Günzburg/Denzingen ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 72-jährige Fahrer eines Traktor-Gespanns mit zwei Anhängern fuhr auf der Ichenhauser Straße in südliche Richtung und geriet an einem Gefälle durch den plötzlich einsetzenden Starkregen ins Schlingern, wodurch letztendlich ein Anhänger samt Ladung umkippte. Die Anhänger waren mit Getreide beladen, welches sich durch den Unfall teilweise auf der Fahrbahn verteilte. Die Reinigung der Fahrbahn wurde durch die alarmierte Feuerwehr Günzburg durchgeführt. Der Schaden beläuft sich nach derzeitigem Kenntnisstand auf 10.000,- Euro. 

Radmuttern gelöst

ICHENHAUSEN. Im Tatzeitraum vom 03.07.2019 zwischen 08:30 Uhr und 10:30 Uhr wurden durch einen bislang unbekannten Täter die Radmuttern des linken Vorderrads eines auf dem Parkplatz in der Rohrer Straße geparkten VW Polos einer 44-jährigen gelöst. Die gelösten Radmuttern hatten zur Folge, dass sich bei einer folgenden Fahrt das linke Vorderrad löste, wodurch es bei dem Pkw zu einer nicht unerheblichen Beschädigung kam. Glücklicherweise wurde durch den Vorfall niemand verletzt. Sachdienliche Zeugenhinweise werden an die Polizei in Günzburg unter Telefon (08221) 919-0 erbeten.

Unfälle wegen Aquaplaning auf der A 8

BURGAU/GÜNZBURG. Zu mehreren Verkehrsunfällen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn kam es am Samstagabend auf der A 8 in Richtung München. Der erste Unfall ereignete sich gegen 18:00 Uhr zwischen Günzburg und Burgau, als ein 41-jähriger Mann aus dem Raum Augsburg im Gewitterschauer ins Schleudern kam. Sein Pkw prallte zunächst gegen die linke Betongleitwand, drehte sich über alle drei Fahrstreifen und kam im Grünstreifen rechts neben der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Fahrzeug wurde aber nicht unerheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 7.000,- Euro beziffert. Kurze Zeit später ereignete sich ein weiterer Unfall auf demselben Streckenabschnitt, bei dem ein 54-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurde. Auch in diesem Fall war zu schnelles Fahren bei Nässe die Ursache, wobei der Pkw ins Schleudern geraten war und in die rechte Leitplanke stieß. Nach einer Untersuchung am Unfallort wurden bei dem Mann mehrere lediglich oberflächliche Verletzungen festgestellt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden einschließlich der Leitplankenschäden dürfte sich auf 40.000,- Euro belaufen.

Mehr lokale News

Menü