, ,

Auszug Polizeibericht 12. November: Katalysatoren entwendet in Ursberg und Krumbach

Weitere Themen des Tages: Pkw mit Anhänger überschlägt sich bei Limbach, Fahrzeuglenkerin unter Drogeneinfluss in Roßhaupten, bei Auffahrunfall leicht verletzt in Kammeltal/Ried, Falsche Polizeibeamte in Ichenhausen, Diebstahl von Fischen in Kötz, Sachbeschädigung in Günzburg, Unfallflucht in Bühl

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl von Fischen in Kötz, Sachbeschädigung in Günzburg, Katalysatoren entwendet in Ursberg und Krumbach

Übersicht …

  • Limbach: Pkw mit Anhänger überschlägt sich
  • Roßhaupten: Fahrzeuglenkerin unter Drogeneinfluss
  • Kammeltal/Ried: Bei Auffahrunfall leicht verletzt
  • Ichenhausen: Falsche Polizeibeamte
  • Kötz: Diebstahl von Fischen
  • Günzburg: Sachbeschädigung
  • Bühl: Unfallflucht
  • Ursberg/Krumbach: Katalysatoren entwendet

Pkw mit Anhänger überschlägt sich

LIMBACH. Am gestrigen Mittwoch, gegen 18:45 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Pkw-Lenker die Staatsstraße 2510 mit Pkw und beladenem Anhänger von Limbach in Richtung Günzburg. Als der Anhänger aufgrund lockerer Ladung zu schwanken begann, bremste der Fahrer sein Gespann ab. Dabei überschlug sich der Pkw samt Anhänger und blieb anschließend auf der Seite liegen. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

Fahrzeuglenkerin unter Drogeneinfluss

ROßHAUPTEN. Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle am Mittwoch gegen 17:15 Uhr stellte eine Streife der PI Burgau bei einer 39-jährigen Frau drogentypische Auffälligkeiten fest. Der anschließende Drogentest verlief positiv. Die Frau muss nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Bei Auffahrunfall leicht verletzt

KAMMELTAL/ OT RIED. Am Mittwoch gegen 07:15 Uhr, übersah ein 25-jähriger Fahrzeuglenker, dass das vor ihm fahrende Fahrzeug aufgrund Gegenverkehrs abbremsen und stehen bleiben musste. Trotz eines Bremsmanövers schaffte er es nicht mehr, ein Auffahren zu verhindern. Der 27-jährige Geschädigte wurde dabei leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 7.000 Euro

Falsche Polizeibeamte

ICHENHAUSEN. Am frühen gestrigen Abend erhielt eine Dame einen Anruf von einem falschen Polizeibeamten. Der Anrufer äußerte die Lüge, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Mehrere Täter wären festgenommen worden und bei einem dieser Täter wurde ein Hinweis mit der Anschrift der Angerufenen aufgefunden. Es ist davon auszugehen, dass der Anrufer unter diesem Vorwand versuchen wollte, die Dame zur Übergabe von Bargeld bzw. Wertsachen zu bewegen. Die Angerufene erkannte jedoch die Betrugsmasche und konfrontierte damit den Täter. Dieser beendete daraufhin das Telefongespräch. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser bekannten Betrugsmasche und ihren zahlreichen Varianten. Die Betrüger rufen an und geben sich beispielsweise als Polizeibeamte, Staatsanwälte oder sonstige Beschäftigte einer Behörde aus. Sie versuchen so das Vertrauen der Angerufenen zu erlangen, um diese letztlich zur Übergabe von Bargeld oder Wertsachen zu bewegen. Weitere Varianten sind, dass sich die Täter als Verwandte, Enkel oder Bekannte ausgeben. Die Polizei bittet darum, dass diese Fälle grundsätzlich angezeigt werden und auch Bekannte, Verwandte über dieses Kriminalitätsphänomen informiert werden.

Diebstahl von Fischen

KÖTZ. In dem Zeitraum vom 07.11.2020 bis 10.11.2020 wurden aus einem Aufzuchtbecken, welches sich in einem kleineren Waldstück in der unmittelbaren Nähe der Ortsverbindungsstraße Hochwang – Rieden befindet, von einem bislang unbekannten Täter 15 bis 20 Störe gestohlenen. Der Wert der entwendeten Tiere beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Täter machen können bzw. die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung

GÜNZBURG. Ein bislang unbekannter Täter beschmierte in dem Zeitraum von Dienstag, 16.00 Uhr bis Mittwoch, 10.00 Uhr im Bereich Scherisberg die Hauswand eines Wohnhauses mit einem schwarzen Schriftzug. Dadurch wurde ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro verursacht. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Unfallflucht

BÜHL. Der Polizei wurde gestern angezeigt, dass am Vormittag des vergangenen Freitag, 06.11.2020, ein Pkw-Fahrer beim Ausparken in der Straße „Schloßbergring“ einen geparkten Pkw angefahren hat und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Aufgrund der Beobachtungen eines Zeugen konnte der mutmaßliche Unfallverursacher nun ermittelt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 Euro. Gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Katalysatoren entwendet

URSBERG/KRUMBACH. Am Mittwoch in der Zeit von 07:45 Uhr bis 16:35 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter aus einem geparkten VW Polo den Katalysator. Die 58-jährige Geschädigte hatte den Pkw auf einem Parkplatz in der Dominikus-Ringeisen-Str. in Ursberg, südöstlich der dortigen Wäscherei geparkt. Auf Grund der vorgefundenen Spuren wird vermutet, dass der unbekannte Täter eine sogenannte Säbelsäge verwendet hat. Der Gesamtschaden wurde mit circa 1.000 Euro angegeben.
Ein gleichgelagerter Vorgang ereignete sich in Krumbach. Dort stellte ein 25-Jähriger seinen Opel Astra auf einem Parkplatz in der Hans-Lingl-Str. ab. Der Pkw stand dort von 13:00 Uhr bis 20:05 Uhr. Der Tatablauf ist identisch. Der Gesamtschaden wurde hier mit circa 230 Euro angegeben.
Zeugen, welche Hinweise zu diesen Diebstählen geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282 905111, melden.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups