, ,

Auszug Polizeibericht 20. September: Diebstahl eines Musikinstrumentes in Krumbach

Weitere Themen des Tages: Alkoholisierter Pkw-Fahrer in Thannhausen, Unfallfluchten in Balzhausen/Ursberg/Günzburg, Falsches Gewinnversprechen in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl eines Musikinstrumentes in Krumbach, Unfallfluchten in Balzhausen, Ursberg und Günzburg

Übersicht …

  • Thannhausen: Alkoholisierter Pkw-Fahrer
  • Krumbach: Diebstahl eines Musikinstrumentes
  • Münsterhausen: Gelddiebstahl
  • Balzhausen/Ursberg/Günzburg: Unfallfluchten
  • Günzburg: Falsche Polizeibeamte
  • Günzburg: Falsches Gewinnversprechen
  • Günzburg: Diebstahl
  • Günzburg: Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Alkoholisierter Pkw-Fahrer

THANNHAUSEN. Im Rahmen einer Kontrollstelle auf der Staatsstraße 2025 nördlich von Thannhausen konnte bei einem angehaltenen Fahrer eines Mercedes Sprinter Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alkoholtest ergab schließlich einen ordnungswidrigen Wert, so dass den Fahrer nun ein Bußgeld und ein Fahrverbot erwartet.

Diebstahl eines Musikinstrumentes

KRUMBACH. Bereits am 04.09.2019 gegen Mitternacht kam es auf dem Festplatz in der Jochnerstraße, während der zu diesem Zeitpunkt stattfindenden „Festwoche“ zum Diebstahl eines Flügelhornes. Dieses wurde von einem Musiker mitsamt seinem Koffer nach seinem Auftritt in einem dafür vorgesehenen Bereich des Festzeltes abgelegt, indem auch bereits eine Vielzahl anderer Instrumente standen. Von dort wurde es durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Der Wert des Instrumentes betrug ca. 2.600 Euro. Zeugen welche Angaben zum Vorfall machen können werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Krumbach, Telefonnummer 08282 / 905-0 zu melden.

Gelddiebstahl

MÜNSTERHAUSEN. Während eines Aufenthaltes in einer Wohnung wurden einem 22-jährigen Mann durch den dortigen 26-jährigen Wohnungsinhaber offenbar ca. 200 Euro, während eines unbeobachteten Momentes aus der Geldbörse entwendet. Die Tat ereignete sich bereits vor ca. 4 Wochen und wurde offenbar auch sofort bemerkt, jedoch erst jetzt zur Anzeige gebracht.

Unfallfluchten

URSBERG. Am Donnerstagmorgen gegen 06.35 Uhr kam es in der Dominikus-Ringeisen-Straße, vom Klosterbräuhaus kommend, zum Zusammenstoß zwischen einem 13-jährigen Fußgänger und einem bislang unbekannten Pkw-Fahrer. Beim Überqueren der Straße prallte der Junge gegen die hintere rechte Seite eines vorbeifahrenden, dunklen, mittelgroßen Pkw, welcher weiterfuhr ohne zu halten, da der Zusammenstoß eventuell nicht bemerkt wurde. Der Junge erlitt bei dem Unfall leichtere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Zeugen welche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Krumbach, Telefonnummer 08282 / 905-0 zu melden.

BALZHAUSEN. Am frühen Donnerstagmorgen kam es auf der Kreisstraße 27 zwischen Bernbach und Balzhausen zum Zusammenstoß der Außenspiegel zweier Transportfahrzeuge. Ein Fahrzeug fuhr jedoch weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Aufgrund aufgefundener Teile handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen VW Transporter. Verletzt wurde niemand. Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Krumbach, Telefonnummer 08282 / 905-0 zu melden.

Falsche Polizeibeamte

GÜNZBURG. Gestern in dem Zeitraum zwischen 21.30 Uhr und 22.00 Uhr erhielten mehrere Bürger aus dem Stadtgebiet wieder einmal Anrufe von falschen Polizeibeamten. Unter der Legende, dass in unmittelbarer Nähe Personen festgenommen worden seien und die Angerufenen besonders auf ihre Wertsachen achten müssten, versuchten die Täter ihre Opfer in ein Gespräch zu verwickeln, um sie so letztlich zur Übergabe von Bargeld und sonstigen Wertgegenständen zu bewegen. Auch Dank der Berichterstattung in den Medien waren die Angerufenen gewarnt und erkannten sofort die Betrugsmasche. Sie beendeten die Telefongespräche. In keinem Fall kam es zur Übergabe von Bargeld oder Wertgegenständen. Die Betroffenen zeigten die Fälle bei der Polizei an. Die Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche, bei der die Täter unter Vorspiegelung, dass sie Polizeibeamte, Staatsanwälte oder sonstige Bedienstete einer Behörde seien, versuchen, ihre Opfer zur Übergabe von Wertgegenständen oder Bargeld zu bewegen. In einer weiteren Variante treten die Täter als angebliche Enkel, sonstige Verwandte oder Bekannte auf. Die Polizei bittet darum, diese Fälle grundsätzlich anzuzeigen.

Falsches Gewinnversprechen

GÜNZBURG. Eine Bürgerin erhielt gestern einen Anruf von einer Frau, die ihr mitteilte, dass sie bei einem Gewinnspiel angeblich einen Betrag von 49.400 Euro gewonnen habe. Ihr wurde erklärt, dass sie 900 Euro für Notar- und Transportkosten bezahlen müsse, um den Gewinn erhalten zu können. Das Opfer ließ sich darauf ein und kaufte für 900 Euro sogenannte Guthabenkarten und übermittelte die Codes dieser Karten der Anruferin. Kurze Zeit später erhielt die Geschädigte erneut einen Anruf, in welchem vorgegeben wurde, dass ihr zuvor die falsche Gewinnsumme mitgeteilt wurde. Sie habe angeblich nicht 49.400 Euro sondern 94.400 Euro gewonnen und müsse nun insgesamt einen Betrag von 3.900 an Gebühren bezahlen, damit ihr der Gewinn übereignet werden könne. Auch darauf ging die Geschädigte ein und überwies diesen Betrag. Wenig später erhielt sie einen dritten Anruf, bei dem ihr von dem angeblichen Transportunternehmer, der ihr den vermeintlichen Gewinn überbringen wollte, erklärt wurde, dass sie für den Transport 12.000 Euro bezahlen muss. Jetzt erkannte die Geschädigte den Betrug und leistete glücklicherweise keine weiteren Zahlungen mehr, sondern erstattete Anzeige bei der Polizei. Vor dieser hinlänglich bekannten Betrugsmasche, über die bereits mehrfach in den Pressemeldungen der Polizei berichtet wurde, wird nochmals ausdrücklich gewarnt.

Diebstahl

GÜNZBURG. Der Polizei wurde jetzt angezeigt, dass am vergangenen Montag, 16.09.2019, in der Zeit zwischen 06.20 Uhr und 17.20 Uhr an einem Liege-Trike, welches am Bahnhof abgestellt war, das angebrachte GPS-Navigationsgerät der Marke Garmin im Wert von 150 Euro gestohlen wurde. Zeugen, die Angaben zu dem bislang unbekannten Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Telefonnummer 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit einem Verletzten

GÜNZBURG. Gestern Abend wollte ein 37-jähriger Pkw-Fahrer in der Dillinger Straße nach links in die Zufahrt eines Parkplatzes abbiegen. Beim Abbiegen übersah er einen entgegenkommenden 28-jährigen Motorradfahrer. Zwischen beiden Fahrzeugen kam es zum Zusammenstoß, bei welchem der Motorradfahrer nach dem derzeitigen Kenntnisstand leicht verletzt wurde. Er kam zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Zudem entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Mehr lokale News

Menü