, ,

Auszug Polizeibericht 30. Juli: Rentner schießt auf Tauben und beschädigt Fenster in Krumbach

Weitere Themen des Tages: E-Roller ohne Versicherungsschutz in Günzburg, Straßenverkehrsgesetz – Drogeneinwirkung in Bubesheim, Betäubungsmittel sichergestellt in Thannhausen

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Verkehrsunfallfluchten in Kötz und Gundremmingen

Übersicht …

  • Günzburg: E-Roller ohne Versicherungsschutz
  • Leipheim: Unter Drogeneinfluss 
  • Thannhausen: Betäubungsmittel sichergestellt
  • Krumbach: Rentner schießt auf Tauben und beschädigt Fenster
  • Bubesheim: Straßenverkehrsgesetz – Drogeneinwirkung
  • Kötz/Gundremmingen: Verkehrsunfallfluchten

E-Roller ohne Versicherungsschutz

GÜNZBURG. Eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg kontrollierte am Montag eine 18-jährige Fahrerin eines E-Rollers. Das Fahrzeug hatte eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 24 km/h. Da für den Roller keine Versicherung bestand, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Die Fahrerin und auch der Halter des Fahrzeuges werden wegen fehlendem Versicherungsschutz zur Anzeige gebracht. 

Unter Drogeneinfluss 

LEIPHEIM. Am Montag wurde der Fahrer eines PKW Toyota auf der A 8 bei Leipheim kontrolliert. Der 39-jährige Fahrer war in Fahrtrichtung München unterwegs. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit fielen den Beamten drogentypische Auffälligkeiten auf. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. 

Betäubungsmittel sichergestellt

THANNHAUSEN. Am gestrigen Montag, den 29.07.2019 gegen 18.30 kontrollierte eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Krumbach eine Gruppe von vier jungen Erwachsenen in der Fritz-Kieninger-Straße. Drei Personen führten eine geringe Menge von Betäubungsmitteln mit. Eine 18-Jährige hatte außerdem noch ein verbotenes Faustmesser dabei. Die Betäubungsmittel und das Messer wurden sichergestellt, entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. 

Rentner schießt auf Tauben und beschädigt Fenster

KRUMBACH. Am vergangenen Sonntag, den 29.07.2019, gegen 22.15 Uhr kehrten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Mühlstraße in ihre Wohnung zurück. Hierbei stellten sie eine frische kreisrunde Beschädigung an einer Fensterscheibe fest. Bei der polizeilichen Aufnahme wurde schnell klar, dass ein Geschoss die Ursache für die Beschädigung sein muss. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen am gestrigen Montag, konnte der „Schütze“ ermittelt werden. Es handelt sich um einen älteren Herrn, der mit einem Kleinkalibergewehr aus seiner Wohnung auf eine Taube geschossen hatte. Diese verfehlte er jedoch und traf die Scheibe. Das Gewehr wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstöße gegen das Waffengesetz eingeleitet. 

Straßenverkehrsgesetz – Drogeneinwirkung

BUBESHEIM. Am 30.07.2019, 00.10 Uhr, wurde ein 27-jähriger Pkw-Fahrer in der Leipheimer Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein daraufhin durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Der Beschuldigte räumte auf Vorhalt einen zurückliegenden Drogenkonsum ein. Auf Grund dessen wurde in einem Krankenhaus eine Blutentnahme veranlasst. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Dem Fahrzeugführer wurde eine Fahrtuntersagung von 24 Stunden ausgesprochen.

Verkehrsunfallfluchten

KÖTZ. Im Unfallzeitraum, 29.07.2019, 08.15 Uhr bis 19.20 Uhr, wurde ein schwarzer Pkw, Mini Cooper, Cabrio, auf dem öffentlichen Parkplatz einer Firma in Großkötz in der Ichenhauser Straße von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Es wurden die Beifahrertüre sowie der rechte Außenspiegel zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-0.

GUNDREMMINGEN. Eine Zeugin fuhr am 29.07.2019, 13.20 Uhr, mit ihrem Pkw auf der Hauptstraße in Gundremmingen in Fahrtrichtung Günzburg. Hierbei konnte sie beobachten, wie ein vor ihr fahrender Lkw den linken Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Pkw, VW-Polo, abfuhr. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro. Die Zeugin hatte den Lkw- Fahrer noch angehupt und angeblinkt, dieser fuhr jedoch weiter. Die Ermittlungen nach dem Unfallverursacher dauern noch an. Zeugenhinweise zu dieser Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-0 entgegen.

Mehr lokale News

Menü