Auszug Polizeibericht 7. April: Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Kfz in Günzburg

Weitere Themen des Tages: Diebstahl aus Bagger in Thannhausen, Verkehrsunfall in Ichenhausen, Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl aus Bagger in Thannhausen, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Münsterhausen

Übersicht …

  • Thannhausen: Diebstahl aus Bagger
  • Münsterhausen: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Krumbach: Kontrolle der aktuellen Ausgangsbeschränkung
  • Günzburg: Internet-Kriminalität
  • Bibertal: Sonstiger Betrug
  • Leipheim: Sachbeschädigung an Kfz
  • Günzburg: Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Kfz
  • Günzburg: Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz
  • Ichenhausen: Verkehrsunfall

Diebstahl aus Bagger

THANNHAUSEN. In der Zeit von Freitag, 03.04.2020, 12:00 Uhr bis Montag, 06.04.2020, 7:30 Uhr, wurde aus einem Minibagger der Fahrersitz entwendet. Dieser Bagger stand zur Tatzeit auf einem Waldstück südlich der Augsburger Straße in Thannhausen. Unbekannte Täter verschafften sich auf nicht bekannte Weise Zutritt zum Fahrzeug Inneren und bauten den Sitz fachgerecht aus. Der Schaden beträgt ca. 835 Euro. Zeugen, welche Hinweise zu diesem Diebstahl geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282/905111, melden.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

MÜNSTERHAUSEN. Am Montag, 06.04.2020, gegen 17:40 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße GZ 25 zwischen Thannhausen und Hagenried ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 450 Euro. Ein 32-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die GZ 25 von Thannhausen kommend in Richtung Hagenried. Etwa ein Kilometer vor Hagenried kam ihm ein roter Kleintransporter entgegen, welcher über die Fahrbahnmitte geriet. Dabei kam es zum Streifzusammenstoß der beiden linken Seitenspiegel. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Bei dem roten Kleintransporter soll es sich um einen Fiat Ducato mit Planenaufbau und polnischem Kennzeichen gehandelt haben. Vom Fahrer ist bekannt, dass es sich um einen älteren Mann mit grauen Haaren handeln. Zeugen, welche Hinweise zu dieser Unfallflucht geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282/905111, melden.

Kontrolle der aktuellen Ausgangsbeschränkung

KRUMBACH. Am Montag, 06.04.2020, führte die Polizei verstärkte Kontrollen der Ausgangsbeschränkung in Krumbach und Thannhausen durch. Sie wurde dabei durch Beamte der Bereitschaftspolizei unterstützt. Es wurden insgesamt dreizehn Verstöße festgestellt und geahndet. Bei der Polizei ging die Mitteilung über eine „Coronaparty“ in Thannhausen ein. Auf einem Feldweg hinter dem Friedhof wurden sechs Personen angetroffen. Diese waren zwischen 20 und 23 Jahre alt. Zwei weitere Beanstandungen gab es in der Röschstraße in Thannhausen. Hier verstießen ein 14- und ein 17-Jähriger gegen die Ausgangsbeschränkung. Im Stadtgarten in Krumbach wurden fünf Personen beanstandet. Es handelte sich um junge Erwachsene und Heranwachsende. In allen Fällen wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen legt die Polizei dem Landratsamt Günzburg vor.

Internet-Kriminalität

GÜNZBURG. Im Tatzeitraum, 23.03. – 01.04.2020, erhielt eine 72-jährige Seniorin mehrere E-Mails eines Internet-Versandhändlers. In diesen waren eine Bestell- und eine Versandbestätigung enthalten. Demnach sollte ein Paket im Wert von knapp 60 Euro an eine Freundin der Seniorin gehen. Seitens des Versandhändlers erfolgte auch eine Abbuchung von der Kreditkarte der Geschädigten, die Freundin erhielt auch ein Paket mit der Ware. Nur: Die Seniorin hatte die Bestellung selbst nicht vorgenommen und den Account schon länger nicht mehr genutzt. Auch die Freundin wusste von nichts.

Sonstiger Betrug

BIBERTAL. Ein 70-Jähriger erhielt am 03.04.20, 16.00 Uhr, einen Anruf, dass er an einer vierwöchigen Gratislotterie teilgenommen hätte und dieser Zeitraum nun beendet sei. Das Ganze würde nun in ein zwölfmonatiges Abonnement übergehen, welches im Monat knapp 70 Euro kosten würde. Der Anrufer bot an, dieses in ein dreimonatiges Abonnement umzuwandeln, damit der Geschädigte Geld sparen könne. Dieser ging jedoch nicht darauf ein und beendete das Gespräch. Kurze Zeit später bekam er erneut einen Anruf, jetzt von einer Dame, welche ihn mit der Geschichte so lange bearbeitete, bis er ihr seine IBAN mitteilte. Als der Geschädigte von der Masche in der Zeitung las, erstattete er Anzeige.

Sachbeschädigung an Kfz

LEIPHEIM. Im Tatzeitraum, 03.04.20, 00.01 bis 24.00 Uhr, wurden von einem unbekannten Täter an einem weißen Pkw Fiat Reißnägel in die Reifen gesteckt. Das Fahrzeug stand im Jahnweg vor dem Anwesen 3 a. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus Kfz

GÜNZBURG. Ein unbekannter Täter hebelte im Tatzeitraum, 06.04.20, zw. 15.10 und 16.10 Uhr, an einem silbernen Pkw Scirocco, der auf dem Parkplatz „In der Gmeind“ beim Trimm-dich-Pfad abgestellt war, die rechte vordere Fensterscheibe auf, wodurch diese sprang und entwendete die Geldbörse der Geschädigten. In dieser befanden sich Bargeld, verschiedene Kreditkarten und Dokumente. Einige Zeit später wurde der Geldbeutel bei der Brenner-Apotheke im dortigen Briefkasten aufgefunden. Es fehlte lediglich das Bargeld. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Am selben Tag, in der Zeit von 18.00 bis 20.25 Uhr, wurde am gleichen Tatort an einem schwarzen Pkw Twingo, vermutlich vom selben Täter, ebenfalls die rechte vordere Fensterscheibe eingeschlagen und die Geldbörse der Geschädigten entwendet. In dieser befanden sich Bargeld, eine EC-Karte und diverse Dokumente. Der Sachschaden beläuft sich hier auf etwa 300 Euro.

Ordnungswidrigkeit nach dem Infektionsschutzgesetz

GÜNZBURG. Am 06.04.20, 16.45 Uhr, wurden zwei junge Männer im Alter von 19 Jahren in der Brentanostraße auf einem Spielplatz auf einer Bank sitzend angetroffen. Die beiden stammten aus verschiedenen Hausständen. Ihnen wurde ein Platzverweis ausgesprochen und wegen einem Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz zur Anzeige gebracht.

Verkehrsunfall

ICHENHAUSEN. Zum Unfallzeitpunkt, 07.04.20, 02.10 Uhr, befuhr eine 63-jährige Pkw-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße von Oxenbronn in Fahrtrichtung Rieden. Etwa 500 m vor der Ortseinfach Rieden sprang von links ein Reh auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß zwischen der Frontstoßstange und dem Tier, welches anschließend nach rechts davonlief. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt ca. 1.500 Euro.

Mehr lokale News

LTE All Bundles
LTE All Bundles
Regionale Angebote
Lokale Anbieter
Menü
Beyblades sind bei Kindern enorm beliebt. So finden Sie das richtige.
Geschenk-Tipp !
Zum Marktplatz
Los geht´s
Or
Powered by MasterPopups