Coronavirus: Notruf 112 für Notfallsituationen freihalten!

Corona

Bei Erkältungssymptomen die 116 117 anrufen

Vermehrt wird der Notruf 112 für Beratungs- und Hilfeersuchen in Bezug auf das Coronavirus gewählt.
Die bayerischen Hilfsorganisationen (Mitglieder s. unten) appellieren: „Wählen Sie nur in Notfallsituationen wie zum Beispiel Herzinfarkt, Feuer oder Autounfall die Notrufnummer 112.

Wenn Ihre Arztpraxis geschlossen hat und Sie gesundheitlichen Beschwerden wie zum Beispiel Fieber oder Schnupfen haben, die nicht bis zum nächsten Werktag warten können, wählen Sie bitte die Rufnummer 116117.

Für konkrete Fragen zum Coronavirus wenden Sie sich bitte an die Hotline des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: 09131 6808-5101.“

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz: Arbeiter-Samariter-Bund, Bayerisches Rote Kreuz, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, Medizinisches Katastrophen-Hilfswerk und Technisches Hilfswerk.

Das BRK ist Betreiber von acht Integrierten Leitstellen und somit einziger Betreiber mehrerer Leitstellen im Freistaat Bayern.

Bild: pixabay/iXimus

Mehr lokale News

Menü