Unterstützung und Entlastung für pflegende Angehörige

Fachstelle informiert über die Angebote des Helferinnenkreises

Die Belastung von Angehörigen, die ihre erkrankten Ehepartner, Eltern oder andere Familienmitglieder zu Hause pflegen, ist enorm. Oft sind sie rund um die Uhr im Einsatz und werden immer wieder mit neuen belastenden Situation und Problemen konfrontiert. Eigene Interessen, Hobbys bleiben häufig auf der Strecke, selbst ein Arztbesuch ist meist nur mit erheblichem Aufwand machbar. Für die Angehörigen ist es aber gerade wichtig, einen Ausgleich zu ihrer Pflegearbeit zu haben. Denn nur wer selbst ausreichend Kraft hat, kann über längere Zeit die hohen und belastenden Anforderungen des Pflegealltags bewältigen.

Aus diesem Grund bietet die Fachstelle für pflegende Angehörige am Landratsamt Günzburg bereits seit vielen Jahren einen besonderen Service für pflegende Angehörige: Geschulte Helferinnen kümmern sich für ein paar Stunden in der Woche um pflegebedürftige, oft auch demenzkranke Menschen.

Spaziergänge, Ausflüge im Rollstuhl, gemeinsam Kaffee trinken oder auch einfach mal von vergangenen Tagen erzählen – für all dies bringt die Helferin bei ihren Besuchen Zeit mit. Zeit, die der Angehörige seinerseits beruhigt für persönliche Interessen oder zur Wahrnehmung von Terminen nutzen kann- weiß er doch seinen Angehörigen in seiner Abwesenheit bestens versorgt. 

Familien und pflegende Angehörige, die dieses Angebot nutzen oder sich darüber informieren wollen, wenden sich an die Fachstelle für pflegende Angehörige im Landratsamt Günzburg:

Regina Schütz, südlicher Landkreis unter der Telefon Nr.: 08221/95-224

Alexandra Führer, nördlicher Landkreis unter der Telefon Nr.: 08221/95-210

Bild: pixabay/geralt

Mehr lokale News

Menü