Auszug Polizeibericht 28. Mai: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Edelstetten schwer verletzt

Weitere Themen des Tages: Falsche Handwerker in Aletshausen unterwegs, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz in Günzburg, Trickbetrug | Falsche Polizeibeamte in Günzburg, Verkehrsunfälle in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Falsche Handwerker unterwegs in Aletshausen

Übersicht …

  • Edelstetten: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt
  • Aletshausen: Falsche Handwerker unterwegs
  • Günzburg: Trickbetrug | Falsche Polizeibeamte
  • Günzburg: Verkehrsunfälle
  • Günzburg: Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

EDELSTETTEN. Am gestrigen Mittwoch gegen 8.30 Uhr wollte eine 28-jährige Pkw-Fahrerin aus einem Hofraum auf die Simpert-Krämer-Straße einfahren. Hierbei übersah die Frau einen Motorradfahrer, der auf der Staatsstraße unterwegs war. Der 28-jährige Motorradfahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des Pkw. Dabei wurde er vom Motorrad über die Windschutzscheibe auf den Boden geschleudert. Der Motorradfahrer trug schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen im Schulter- und Beckenbereich davon. Er kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum. Die Pkw-Fahrerin und deren 5-jährige Tochter, die mit im Fahrzeug saß, blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 15.000,- Euro.

Falsche Handwerker unterwegs

ALETSHAUSEN. Gestern, am Mittwoch den 27.05.2020 gegen 12:40 Uhr, wurde eine 92-jährige Seniorin in der Krumbacher Straße im Garten von einem jungen Mann angesprochen. Er gab an, Handwerker zu sein und habe festgestellt, dass das Dach am Wohnhaus der Frau undicht sei. Aufgrund der geschickten Gesprächsführung, konnte der Mann die Frau überrumpeln und von der angeblich notwendigen Reparatur überzeugen. Den zunächst vereinbarten Preis schraubte der Mann immer weiter nach oben. Außerdem verlangte der Betrüger noch die Bezahlung im Voraus. Letztendlich gelangte der Täter ins Haus. Neben der Zahlung von mehreren Hundert Euro durch die Frau, entnahm der falsche Handwerker in einem unbeobachteten Moment noch das sämtliche Bargeld aus der Geldbörse der Geschädigten. Zwischenzeitlich war noch ein zweiter Mann im Haus erschienen, bei dem es sich angeblich um einen Kollegen handelte. Beide verschwanden plötzlich sehr schnell, um Material einzukaufen. Im Nachhinein wurde die Seniorin misstrauisch und verständigte die Polizei. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem Zusammenhang in Aletshausen gesehen hat, soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Krumbach unter Tel. 08282/905-0 melden.

Trickbetrug | Falsche Polizeibeamte

GÜNZBURG. Gestern Abend gegen 23.00 Uhr erhielt eine ältere Dame einen Anruf von einem falschen Polizeibeamten. Dieser gab sich als Angehöriger der Polizei Stuttgart aus. Unter dem Vorwand, dass angeblich Einbrecher festgenommen worden seien und bei diesen auch der Name der älteren Dame auf einer „Einbruchliste“ aufgefunden wurde, versuchte der Anrufer die Dame auszufragen. Letztlich hatte er das Ziel, dass die Dame ihm bzw. seinen mutmaßlichen Mittätern Bargeld oder Wertgegenstände übergibt. Die Dame erkannte jedoch die Betrugsmasche, wohl auch aufgrund der Berichterstattung in den Medien. Sie beantwortete keine der Fragen sondern zeigte den Anruf bei der Polizei an. Die Polizei warnt nochmals ausdrücklich vor dieser bekannten Betrugsmasche, bei der die Täter versuchen an das Vermögen der Angerufenen zu kommen. Die Polizei bittet darum, diese Anrufe grundsätzlich anzuzeigen.

Verkehrsunfälle

GÜNZBURG. Eine 32-jährige Pkw-Fahrerin musste gestern in der Ulmer Straße verkehrsbeding anhalten. Ein ihr nachfolgender 66-jähriger Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät bzw. schätzte die Situation falsch ein und fuhr auf das Fahrzeug der 32-Jährigen auf. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

GÜNZBURG. Gestern Nachmittag befuhren eine 52-Jährige und eine 31-Jährige mit ihren Pkws die Schlachthausstraße. Hierbei mussten sie verkehrsbedingt abbremsen. Eine ihnen nachfolgende 18-jährige Pkw-Fahrerin erkannte dies zu spät. Sie fuhr auf den Pkw der 52-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde deren Pkw wiederum auf das Fahrzeug der 31-Jährigen geschoben. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

GÜNZBURG. Eine 31-Jährige fuhr gestern gegen 15.00 Uhr mit ihrem Pkw in der Albert-Höfer-Straße rückwärts. Dabei übersah sie einen von hinten herannahenden Pkw, welcher von einer 59-Jährigen gefahren wurde. Beim Zusammenstoß der beiden Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz

GÜNZBURG. Gestern Abend gegen 19.15 Uhr wurde im Bereich der Reindlstraße in einer dortigen Grünanlage ein 32-Jähriger von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei wurde bei dem Mann eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Die Drogen wurden sichergestellt und gegen den 32-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

GÜNZBURG. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg kontrollierte gestern gegen 20.00 Uhr einen 21-Jährigen am Bahnhof. Bei der Kontrolle fanden die Beamten bei dem Mann eine geringe Menge Marihuana, welches sie sicherstellten. Zudem konnten die Einsatzkräfte bei dem Mann noch ein Tütchen mit einer Kräutermischung auffinden und ebenfalls sicherstellen. Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Mehr lokale News

Benötigen Sie eine neue Website
für Ihr Unternehmen?

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü