Auszug Polizeibericht 29. Juli: Exhibitionistische Handlungen in Günzburg

Weitere Themen des Tages: Betongleitwand gerammt und keinen gültigen Führerschein auf der A8 bei Günzburg, Aquaplaning auf der A8 bei Jettingen-Scheppach, Diebstahl im Freibad in Krumbach, Sachbeschädigung im Krumbacher Stadtgarten, Verkehrsunfall mit Sachschaden in Thannhausen, Sachbeschädigung an Pkw in Krumbach, Unterschlagung in Günzburg und Leipheim

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl im Freibad in Krumbach, Sachbeschädigung im Krumbacher Stadtgarten, Sachbeschädigung an Pkw in Krumbach, Verkehrsunfallflucht in Kötz, Radmuttern am Pkw gelöst in Offingen, Körperverletzung in Jettingen

Übersicht …

  • A8/Günzburg: Betongleitwand gerammt und keinen gültigen Führerschein
  • A8/Jettingen-Scheppach: Aquaplaning
  • Krumbach: Diebstahl im Freibad
  • Krumbach: Sachbeschädigung im Stadtgarten
  • Thannhausen: Verkehrsunfall mit Sachschaden
  • Krumbach: Sachbeschädigung an Pkw
  • Günzburg/Leipheim: Unterschlagung
  • Günzburg: Exhibitionistische Handlungen
  • Günzburg: Hausfriedensbruch
  • Günzburg: Ladendiebstahl
  • Ellzee: Stromschlag aufgrund von Nässe
  • Ichenhausen: Verkehrsunfall
  • Kötz: Verkehrsunfallflucht
  • Ichenhausen: Versuchte Erpressung
  • Offingen: Radmuttern am Pkw gelöst
  • Jettingen-Scheppach: Falscher Polizeibeamter geht leer aus
  • Jettingen-Scheppach: Pool bestellt und bezahlt, aber nicht geliefert
  • Jettingen-Scheppach: Zeugen zu Körperverletzung in Jettingen gesucht
  • Burgau: Zeuge vereitelt Fahrraddiebstahl

Betongleitwand gerammt und keinen gültigen Führerschein

GÜNZBURG. Der Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Dienstag die A 8 bei Günzburg in Fahrtrichtung München. Aus ungeklärter Ursache rammte der 21-jährige Fahrer die die Betongleitwand. Der Pkw kam anschließend auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Da er nicht mehr fahrbereit war, musste er abgeschleppt werden. Der leicht verletzte Fahrzeuglenker kam ins Krankenhaus. Bei der Überprüfung seines ausländischen Führerscheines stellte sich heraus, dass dieser nicht mehr gültig war. Der entstandene Sachschaden beziffert die Autobahnpolizei Günzburg auf ca. 20.000 Euro.

Aquaplaning

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Dienstag befuhr der 21-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die A 8 bei Jettingen-Scheppach in Fahrtrichtung München. Aufgrund von Starkregen kam der Pkw ins Schleudern und prallte gegen die Betongleitwand. Das Heck des Pkw wurde dabei stark beschädigt. Der Fahrer sowie sein Beifahrer blieben unverletzt. Das nicht an die Witterungsverhältnisse angepasste Fahren zieht ein Bußgeld nach sich.

Diebstahl im Freibad

KRUMBACH. Am gestrigen Dienstag, den 28.07.2020 zwischen 19.30 und 20.00 Uhr, wurde einem 14-jährigen Badegast eine Bluetooth-Musikbox im Wert von 180 Euro entwendet. Der Junge hatte sich auf der Liegewiese, nahe der Kammel, niedergelassen. Als er vom Schwimmen zurückkam, musste er feststellen, dass die Musikbox fehlte. Sie befand sich im Rucksack, welchen er am Liegeplatz abgelegt hatte. Zeugen, welche Hinweise zu diesem Diebstahl geben können, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282 905111, melden.

Sachbeschädigung im Stadtgarten

KRUMBACH. In der Zeit zwischen Montag, 27.07.2020 und Dienstag, 28.07.2020, wurden Krumbacher Stadtgarten von einem oder mehreren unbekannten Tätern insgesamt drei Mülleimer bis zur Unbrauchbarkeit demoliert. Zwei Metallmülleimer müssen samt Pflaster ausgetauscht werden. Die Gegenstände wurden vermutlich durch Fußtritte zerstört. Der Gesamtschaden wurde von der Stadt Krumbach mit ca. 3.500 Euro angegeben. Zeugen, welche Beobachtungen zu diesen Sachbeschädigungen gemacht haben, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282 905111, melden.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

THANNHAUSEN. Am Dienstag, 28.07.2020, gegen 16.20 Uhr, ereignete sich in Thannhausen, auf der Kreuzung Augsburger Str./ Edm.-Zimmermann-Str. ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro. Zur Unfallzeit befuhr ein 52-Jähriger mit seinem Pkw die Augsburger Str. stadteinwärts. Weil die Lichtzeichenanlage für ihn grünes Licht zeigte, fuhr er in die Kreuzung ein. Im selben Augenblick fiel die Ampelanlage auf Grund eines Blitzeinschlages aus. Deswegen fuhr ein 34-Jähriger mit seinem Pkw, von der Edm.-Zimmermann-Str. kommend ebenfalls in die Kreuzung ein, weil die dortigen Verkehrszeichen ihm die Vorfahrt einräumten. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Nach momentanem Stand wurde niemand verletzt. Der plötzliche Ampelausfall wurde durch Zeugen am Unfallort bestätigt.

Sachbeschädigung an Pkw

KRUMBACH. Am Mittwoch, 29.07.2020, 05.15 Uhr, bemerkte ein Zeuge, wie ein Jugendlicher den Außenspiegel eines Pkws wegtrat. Der silberne Pkw stand zur Tatzeit vor einem Anwesen in der Talstraße. Der Mitteiler konnte noch Jugendliche wegrennen sehen, jedoch nur eine vage Beschreibung abgeben. Die sofort entsandte Streife traf keine Jugendlichen mehr an. Der Sachschaden wurde mit ca. 250 Euro angegeben. Zeugen, welche Beobachtungen zu dieser Sachbeschädigung gemacht haben, sollen sich bitte bei der PI Krumbach, Tel. 08282905111, melden.

Unterschlagung

GÜNZBURG. Bei Markierungsarbeiten auf der Fahrbahn wurde von einem Straßenarbeiter auf der B 16 eine Geldbörse aufgefunden. Bei telefonischer Mitteilung an die Geschädigte gab diese an, dass sie die Geldbörse am 07.07.20 verloren hat und dass 35 Euro fehlen würden.

LEIPHEIM. Ein 39-Jähriger hatte bei seinem Arbeitgeber ein Mountainbike im Wert von 2.200 Euro geleast. Nach Kündigung des Arbeitsverhältnisses hätte er das Fahrrad jedoch auslösen oder zurückgeben müssen. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Beschuldigte das Rad jedoch schon verkauft.

Exhibitionistische Handlungen

GÜNZBURG. Die 32-jährige Geschädigte gab an, dass sie am 28.07.20, 14.30 Uhr, mit ihrem Hund auf der Donaustraße/Kammerweg unterwegs war. Gegenüber des Sportplatzes in Reisensburg kam ihr ein etwa 30-jähriger Mann auf dem Fahrrad entgegen. Dieser suchte Blickkontakt mit der Frau, hatte beide Hände am Lenker und seine Hose soweit heruntergelassen, dass sein Geschlechtsteil sichtbar war. Er fuhr immer langsamer, als jedoch ein Auto kam, setzte er seinen Weg entlang der Donau Richtung Günzburg fort.

Hausfriedensbruch

GÜNZBURG. Ein 29-Jähriger kaufte über ein Kleinanzeigen-Portal ein Handy, welches mit entsprechenden Gebrauchsspuren und Mängeln in der Anzeige deklariert und eingestellt war. Nach Erhalt wollte der Käufer das Handy zurückgeben und vom Verkäufer das Geld zurück haben. Hierzu klingelte er an der Wohnung des Verkäufers im Kötzer Weg, gab sich als Postbote aus und gelangte somit in das Treppenhaus und anschließend in dessen Wohnung. Dort forderte er den Verkäufer auf, ihm das Geld für das Handy zurückzugeben. Als der Beschuldigte nach Aufforderung des Wohnungsinhabers die Wohnung nicht verließ, verständigte er die Polizei. Diese sprach dem Beschuldigten einen Platzverweis aus.

Ladendiebstahl

GÜNZBURG. Ein 44-jähriger Mann befand sich am 28.07.20, 16.37 Uhr, in einem Drogeriemarkt in der Reindlstraße an einem Regal in der Nähe des Kassenbereichs. Die Kassiererin hörte lautes Rascheln, ging zu dem Mann hin und fragte, was er denn da mache. Anschließend hatte es dieser eilig und wollte gehen. Die Angestellte des Marktes hielt ihn jedoch am Rucksack fest. Der Beschuldigte streifte den Rucksack ab und ließ ihn im Geschäft zurück. Im Rucksack befand sich eine selbstgebastelte Innentasche aus Alufolie. In dieser hatte der Beschuldigte Drogerieartikel im Gesamtwert von knapp 130 Euro abgelegt. Durch einen Kontoauszug in dem Rucksack ermittelten die Beamten einen Tatverdächtigen, dieser ist der Polizei bereits bekannt.

Stromschlag aufgrund von Nässe

ELLZEE. Zum Unfallzeitpunkt, 28.07.20, 15.20 Uhr, arbeitete ein 18-Jähriger als Aushilfe bei einer Zimmerei auf einer Baustelle im Katharinenweg. Als es plötzlich zu regnen begann, räumte der junge Mann alle Gerätschaften auf. Hierzu steckte er das Verlängerungskabel zu einer Bohrmaschine aus. Dieses musste bereits nass geworden sein, sodass der Geschädigte einen Stromschlag bekam. Er litt anschließend unter Krämpfen und klagte über Schmerzen. Er wurde zur Abklärung mit dem Rettungswagen ins KKH Günzburg gebracht. Die Bohrmaschine und das Kabel waren neuwertig, Hinweise auf einen technischen Defekt liegen nicht vor.

Verkehrsunfall

ICHENHAUSEN. Der 49-jährige Lenker eines Kleintransporters befuhr zur Unfallzeit, 28.07.20, 13.00 Uhr, die B 16 von Ichenhausen kommend in Richtung Günzburg. Am Ortsausgang von Hochwang fiel von der Ladefläche eine 1,5-Liter-Plastikflasche auf die Motorhaube eines nachfolgenden Pkws, wodurch an dieser eine Delle entstand. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro.

Verkehrsunfallflucht

KÖTZ. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer befuhr zum Unfallzeitpunkt, 28.07.20, 08.14 Uhr, die Blumenstraße in Größkötz in Richtung Ichenhauser Straße. Zur gleichen Zeit befuhr ein 35-jähriger Radfahrer den Radweg der Ichenhauser Straße in Richtung Oxenbronn. Der Autofahrer missachtete die Vorfahrt des Radfahrers, als dieser die Blumenstraße überquerte. Laut Auskunft des Geschädigten hat ihn der Pkw-Lenker nicht gesehen, da er nur nach links geschaut hatte. Der Autofahrer fuhr mit der linken Seite der Frontstoßstange gegen das Hinterrad des Radfahrers. Der Autofahrer stieg sofort aus seinem Fahrzeug aus und entschuldigte sich bei dem Geschädigten. Da beide unter Schock standen und augenscheinlich kein Schaden festgestellt wurde, fuhr der Unfallbeteiligte weiter. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen schwarzen Pkw Mazda 3 mit Günzburger Kennzeichen. Im Anschluss bemerkte der Geschädigte doch noch einen Schaden an seinem Fahrrad in Höhe von ca. 300 Euro. Der Unfallbeteiligte wird gebeten, sich mit der PI Günzburg (08221/919-0) in Verbindung zu setzen.

Versuchte Erpressung

ICHENHAUSEN. Am 27.07.20, 23.18 Uhr, erhielt der Geschädigte eine E-Mail eines Unbekannten. In dieser wurde er aufgefordert, 1.000 Euro in Bitcoins an eine Adresse zu überweisen, ansonsten würde der unbekannte Täter Ton- und Bildaufnahmen an dessen Kontakte verschicken, welche er zuvor angeblich von dem Geschädigten anfertigte. Ihm wurde eine Frist von 48 Stunden gesetzt. Der Geschädigte überwies kein Geld.

Radmuttern am Pkw gelöst

OFFINGEN. Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit von Montagabend bis Dienstagabend an einem Pkw, der in der Offinger Straße an der Papierfabrik geparkt war, die Radmuttern gelöst. Alle vier Radschrauben des linken Hinterrades eines VW Golf wurden gelockert. Dies wurde vom Halter rechtzeitig bemerkt. Er konnte die Schrauben wieder festziehen bevor er losfuhr. Den Vorfall hat er bei der Polizei Burgau angezeigt. Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burgau unter der der Telefonnummer 08222 96900 zu melden.

Falscher Polizeibeamter geht leer aus

JETTINGEN-SCHEPPACH. Nicht auf einen Betrüger hereingefallen ist eine betagte Frau aus Scheppach. Sie wurde am Spätnachmittag des vergangenen Dienstags von einem vorgeblichen Polizeibeamten angerufen. Dieser fragte danach, ob die Seniorin von einem Einbruch in der Nachbarschaft gehört hätte. Die Dame beantwortete die Frage jedoch nicht, sondern legte sofort auf.
Sie hatte von dieser Vorgehensweise der Betrüger gehört und setzte konsequent die Empfehlungen der Polizei um: Bei Unbekannten sofort auflegen und sich nicht auf ein Gespräch einlassen, keine persönlichen Daten am Telefon preisgeben und im Zweifelsfall die Polizei verständigen. Da es zu keiner Geldforderung gekommen ist, erlitt die Seniorin auch keinen finanziellen Verlust.

Pool bestellt und bezahlt, aber nicht geliefert

JETTINGEN-SCHEPPACH. Ein Mann aus Scheppach bestellte auf einer Internetseite einen Swimmingpool. Den dafür geforderten Betrag überwies er auf das auf der Internetseite angegeben Konto. Der Pool wurde jedoch nicht geliefert. Hierauf recherchierte der Geschädigte im Netz und musste feststellen, dass er wohl bei einem Fakeshop bestellt hat und den Pool nicht erhalten wird. Er erstattete Anzeige.
Die Beamten der Polizeiinspektion Burgau empfehlen, sich vor einem Einkauf das Impressum genauer anzusehen und auf keinen Fall auf ein ausländisches Konto zu überweisen, wenn es sich vorgeblich um einen deutschen Anbieter handelt. Zudem sollte man vorher den Namen des Shops in einer Suchmaschine seiner Wahl nach Bewertungen überprüfen.

Zeugen zu Körperverletzung in Jettingen gesucht

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Dienstag gegen 14:45 Uhr befand sich ein 21-jähriger Mann in der Jettinger Hauptstraße auf dem Heimweg vom Einkaufen. Auf Höhe der Weberstraße hörte er von hinten, wie eine männliche Person seinen Namen rief. Als er sich zu dieser Person umdrehen wollte, bekam der junge Mann einen Schlag auf den Hinterkopf. Dadurch stürzte er zu Boden und erlitt neben anderen kleinen Verletzungen eine Platzwunde am Hinterkopf. Als er sich wieder aufrappelte, konnte er keine Person feststellen, die ihn geschlagen haben könnte. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich bitte bei der Polizei Burgau unter Telefon 08222 96900 melden.

Zeuge vereitelt Fahrraddiebstahl

BURGAU. Ein Nachbar eines Verbrauchermarktes in der Industriestraße beobachtete bereits am Sonntagnachmittag, wie sich zwei Personen an einem Fahrrad zu schaffen machten. Das Mountainbike war mit einem Schloss an einer Werbetafel angeschlossen. Die beiden bislang unbekannten Täter durchtrennten das Schloss mit einem Bolzenschneider. Als er den beiden signalisierte, dass er den Vorgang beobachtet hatte, ließen die beiden vom Rad ab und verließen die Örtlichkeit in unbekannte Richtung. Die Polizei Burgau ist nun auf der Suche nach den unbekannten Tätern.

Mehr lokale News

Menü