Auszug Polizeibericht 4. Februar: Fußgängerin bei Verkehrsunfall mit Lkw in Ursberg schwer verletzt

Weitere Themen des Tages: Sachbeschädigung in Jettingen-Scheppach, Bedrohung u. a. in Günzburg, ohne gültige Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs in Thannhausen, Unfallfluchten in Leipheim und Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung im Bibertal, Unfallfluchten in Leipheim und Günzburg

Übersicht …

  • Jettingen-Scheppach: Sachbeschädigung
  • Thannhausen: Ohne gültige Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs
  • Ursberg: Fußgängerin bei Verkehrsunfall mit Lkw schwer verletzt
  • Günzburg: Smartphones entwendet und durch Attrappe ausgetauscht | Tatverdächtige ermittelt
  • Günzburg: Bedrohung u.a.
  • Leipheim: Betrug
  • Bibertal: Sachbeschädigung
  • Günzburg/Leipheim: Unfallfluchten
  • Leipheim/Kötz: Verkehrsunfälle

Sachbeschädigung

JETTINGEN-SCHEPPACH. In der Vergangenheit wurden mehrfach Scheibenwischer von Fahrzeugen, die in Ried geparkt waren, durch einen unbekannten Täter beschädigt, zuletzt am vergangenen Freitag. Die Geschädigten konnten am Montagabend gegen 18:30 Uhr eine 74-Jährige Anwohnerin beobachten, wie diese wieder die Scheibenwischer bei zwei abgestellten Fahrzeugen abknickte. Vor dem Eintreffen der herbeigerufenen Streife wurden die beiden Geschädigten zusätzlich durch die Beschuldigte beleidigt. Der bisher entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 2.000 Euro.

Ohne gültige Fahrerlaubnis und mit falschen Kennzeichen unterwegs

THANNHAUSEN. Bei einer Verkehrskontrolle in der Augsburger Straße am gestrigen Montag, gegen 21:15 Uhr, zeigte ein 23-jähriger Pkw-Fahrer einen kosovarischen Führerschein vor. Da der Mann jedoch schon länger als sechs Monate in Deutschland wohnte, hatte die Fahrerlaubnis ihre Gültigkeit verloren. Außerdem war der neu erworbene Pkw des Mannes noch nicht zugelassen, weshalb er kurzerhand einfach die Kennzeichen seines alten Fahrzeuges angebracht hatte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fußgängerin bei Verkehrsunfall mit Lkw schwer verletzt

URSBERG. Schwere Verletzungen an den Beinen erlitt am gestrigen Montag gegen 13:35 Uhr eine 36-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in der Dominikus-Ringeisen-Straße. Zur Unfallzeit war ein Lkw mit dem Entleeren der Mülltonnen in Schrittgeschwindigkeit unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache stieß die Fußgängerin gegen die Fahrzeugseite des Lkw und stürzte zu Boden. Der Fahrer des Lkw hatte die Frau zuvor nicht wahrgenommen und wurde erst auf diese aufmerksam, als sie neben dem Lkw lag. Die Verletzte kam mit Frakturen an beiden Beinen in eine Fachklinik.

Smartphones entwendet und durch Attrappe ausgetauscht | Tatverdächtige ermittelt

GÜNZBURG. Mit Pressemeldung vom 25.12.2019 berichtete die Polizeiinspektion Günzburg darüber, dass zur Mittagszeit am 24.12.2019 in einem Geschäft für Mobilfunk in der Münzgasse zwei unbekannte Täter ein Smartphone gestohlen hatten. Während ein Täter den Verkäufer in ein Gespräch verwickelte, entnahm ein weiterer Täter ein Smartphone aus der Halterung und ersetzte dieses durch eine täuschend echt aussehende Attrappe. Im Anschluss verließen beide unbekannten Täter mit dem entwendeten Smartphone im Wert von ca. 1.150 Euro das Geschäft.
In einem engen zeitlichen Zusammenhang wurde in einem weiteren Geschäft im Bereich des Marktplatzes ebenfalls ein Smartphone im Wert von 1.420 Euro gestohlen. Auch hier tauschte ein Täter das Mobiltelefon durch eine Attrappe aus, während sein Komplize mit dem Verkäufer sprach. Es war davon auszugehen, dass zwischen beiden Diebstählen ein Tatzusammenhang bestand.
Im Laufe umfangreicher Ermittlungen konnten nun für die beiden vorgenannten Diebstähle zwei Tatverdächtige im Alter von 24 und 28 Jahren ermittelt werden. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um reisende Täter aus dem osteuropäischen Raum, die mutmaßlich als Teil einer Bande bereits überregional gleichgelagerte Straftaten begangen haben.

Bedrohung u.a.

GÜNZBURG. Gestern Vormittag wurde die Polizeiinspektion Günzburg von zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn zur Unterstützung zum Bahnhof gerufen, da ein Mann in einem Zug von Lauingen nach Augsburg mitfuhr, ohne im Besitz eines ausreichenden Fahrscheines zu sein. Gegenüber den beiden Fahrscheinkontrolleuren verweigerte der Mann die Angabe seiner Personalien. Aus diesem Grund wurde die Polizei verständigt. Am Bahnhof konnten dann der besagte Fahrgast und die beiden Mitarbeiter der Deutschen Bahn von einer Streifenbesatzung angetroffen werden. Die Identität des Mannes wurde festgestellt. Hierbei handelte es sich um einen 23-Jährigen, der seinen Wohnsitz im Landkreis Dillingen hat. Nachdem die Sachverhaltsaufnahme beendet war und die Streifenbesatzung den Bahnhofsbereich verlassen hatte, ging kurze Zeit später ein weiterer Anruf ein, wonach die Polizei erneut am Bahnhof benötigt wurde, da es zu einer Bedrohung gekommen sei. Vor Ort stellte sich dann für die eingesetzte Streifenbesatzung heraus, dass der besagte 23-Jährige, nachdem die Polizei zunächst den Bahnhof verlassen hatte, die zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn noch bedroht hatte. Zudem habe er noch versucht, ohne gültigen Fahrschein in einen Zug nach Augsburg zu gelangen. Dies wurde von den beiden Bahnmitarbeitern verhindert. Gegen den 23-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachtes der Bedrohung und des Erschleichens von Leistungen eingeleitet.

Betrug

LEIPHEIM. Ein 35-Jähriger kaufte bei einem Online-Shop im Internet ein Heimkinosystem im Wert von ca. 1.000 Euro. Trotz Bezahlung wurde ihm die Ware nicht geliefert. Der Mann erstattete daraufhin Anzeige. Es stellte sich heraus, dass der Online-Shop tatsächlich nicht existent ist sondern es sich um einen sogenannten „Fakeshop“ handelt.

Sachbeschädigung

BIBERTAL. In dem Zeitraum vom Sonntag 18.00 Uhr Montag 13.00 Uhr wurde am Rohbau eines Einfamilienhauses im Herrenweg unter anderem die Haustüre beschädigt. Zudem wurden Dachziegel beschädigt, die bereits verlegt worden waren. Weiterhin konnten Beschädigungen an der Dachrinne festgestellt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zeugen, die Angaben zu dem oder den bislang unbekannten Tätern machen können oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten

GÜNZBURG. Montag zwischen 05:45 Uhr und 14:00 Uhr wurde auf dem Parkplatz des Krankenhauses in der Ludwig-Heilmeyer-Straße ein dort geparkter weißer Pkw, Smart, Typ forfour, angefahren und beschädigt. Anschließend entfernte sich der unbekannte Unfallverursacher, welcher einen Sachschaden von mehr als 1.000 Euro verursachte, unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

LEIPHEIM. Gestern Nachmittag wendete ein Lkw-Fahrer im Dammweg bzw. Riedheimer Weg und beschädigte bei dem Wendemanöver einen Gartenzaun. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Zaun entstand ein Sachschaden von mehr als 100 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

GÜNZBURG. Der Fahrer eines Pkws mit Anhänger bog gestern Abend gegen 18.00 Uhr von der Ulmer Straße kommend in die Weißenhorner Straße ab. Dabei streifte er mit dem Anhänger einen auf der Weißenhorner Straße befindlichen Pkw, welcher von einem 33-Jährigen gefahren wurde. Der Unfallverursacher hielt nach dem Unfall nicht an sondern entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Höhe des Sachschadens an dem geschädigten Pkw steht derzeit noch nicht fest. Zeugen, die Angaben zu dem Pkw mit Anhänger bzw. zu dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, zu melden.

Verkehrsunfälle

LEIPHEIM. Gestern Mittag befuhr eine 53-Jährige mit ihrem Pkw den Riedheimer Weg. Dabei kam sie aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts und streifte dabei den Mast einer Straßenlaterne. Die Straßenlaterne blieb augenscheinlich unbeschädigt. An dem Pkw der Dame entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

KÖTZ. Heute Nacht gegen 01:30 Uhr fuhr ein 28-jähriger Pkw-Fahrer aus Richtung Kötz kommend in Richtung Günzburg. Aus Höhe der Waldsiedlung wich er nach eigenen Angaben einem Fuchs aus, der die Fahrbahn überquerte. Dabei verlor der Pkw-Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts von der Fahrbahn. Dort stieß er unter anderem gegen das Halterohr eines Verkehrszeichens. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Ein Zusammenstoß mit dem Fuchs hat nach derzeitigem Kenntnisstand nicht stattgefunden.

Mehr lokale News

Benötigen Sie eine neue Website
für Ihr Unternehmen?

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü