, ,

Auszug Polizeibericht 5. April: Mehrere Körperverletzungen nach Familienstreit in Burgau

Weitere Themen des Tages: Unfallflucht in Günzburg, Einbruch in eine Firma für Ladenbau in Leipheim, Wildpinkler in Krumbach, Motorrollerfahrer unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein unterwegs in Jettingen

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Einbruch in eine Firma für Ladenbau in Leipheim, Verkehrsunfallflucht am V-Markt in Günzburg

Übersicht …

  • Leipheim: Einbruch in eine Firma für Ladenbau
  • Günzburg: Verkehrsunfallflucht am V-Markt
  • Günzburg/Ichenhausen/Leipheim: Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung
  • Balzhausen: Fahrt unter Alkoholeinfluss
  • Krumbach: Sturz von Fahrrad
  • Krumbach: Wildpinkler
  • Burgau: Mehrere Körperverletzungen nach Familienstreit
  • Burgau: Betrunkener Pkw-Fahrer ohne Führerschein
  • Jettingen: Motorrollerfahrer unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Einbruch in eine Firma für Ladenbau

LEIPHEIM. In der Zeit von Freitag, 03.04.2020, 15.00 Uhr und Samstag, 04.04.2020, 08.15 Uhr drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma für Ladenbau in einem Gewerbegebiet in Leipheim ein. In den Büroräumen der Firma wurden mehrere Schränke und Schreibtische gewaltsam geöffnet und durchsucht. Nachdem die Firma kein Bargeld oder sonstige Wertgegenstände in ihren Büroräumen aufbewahrt, kam es hier zu keinem Entwendungsschaden. Aus einer angrenzenden Lagerhalle wurden allerdings hochwertige Maschinen entwendet. Der Entwendungsschaden konnte bisher vom Geschädigten noch nicht beziffert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mind. 3.000 Euro. Vermutlich dieselben Täter entwendeten aus einem Schuppen auf dem Nachbargrundstück zur Firma zwei Fahrräder (Mountainbikes) im Wert von insgesamt ca. 800 Euro. Die ersten Ermittlungen am Tatort wurden durch den Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) übernommen. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Neu-Ulm geführt. Zeugenhinweise werden bei der Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Rufnummer 0731/8013-0 entgegengenommen.

Verkehrsunfallflucht am V-Markt

GÜNZBURG. Am Samstag, den 04.04.2020 in der Zeit von 13:45 Uhr bis 14:45 Uhr, parkte ein 23-jähriger Günzburger seinen Pkw Mercedes auf dem Parkplatz des V-Marktes in Günzburg. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er einen Schaden an der linken Fahrzeugseite. Offenbar hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den Pkw, beim Ein- oder Ausparken, touchiert und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Verursacher oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der PI Günzburg, Tel.: 08221/919-0, zu melden.

Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung

GÜNZBURG/ICHENHAUSEN/LEIPHEIM. Von Samstag, 04.04.2020, auf Sonntag, 05.04.2020, gab es im Dienstbereich der PI Günzburg insgesamt 24 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung. Die Leute verließen ohne triftigen Grund ihre Wohnung und trafen sich draußen oder in der Wohnung, um gemeinsam mit Freunden und Bekannten die freie Zeit zu verbringen. Die von der Polizei festgestellten Personen erwartet nun ein Bußgeld.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

BALZHAUSEN. Am frühen Freitagabend wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Kesselstraße bei einem 79-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen ordnungswidrigen Wert, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde und den Mann nun ein Fahrverbot erwartet.

Sturz von Fahrrad

KRUMBACH. Am Samstag, kurz vor Mittag, stürzte in der Luitpoldstraße ein 79-jähriger Radfahrer aufgrund eines Schwindelanfalles alleinbeteiligt von seinem Fahrrad und verletzte sich dabei am Kopf. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Gefährt entstand kein Schaden.

Wildpinkler

KRUMBACH. Nach einer Mitteilung, dass sich im Gesundheitsweg hinterhalb der dortigen Gebäude mehrere Personen treffen und auch gegen die Mauer uriniert werden würde, konnte bei der anschließenden Kontrolle drei Männer festgestellt werden. Da einer dieser Männer auch tatsächlich gegen eine dortige Mauer uriniert hatte, wurde gegen diesen ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und die Personen, da kein trifftiger Grund für das Zusammensein vorhanden war, des Platzes verwiesen.

Mehrere Körperverletzungen nach Familienstreit

BURGAU. Am 04.04.2020, um 09:15 Uhr, ereignete sich in Burgau ein Familienstreit, wobei zwei Personen leicht verletzt worden sind. Nachdem sich ein Ehepaar getrennt hatte, wollte die Ehefrau gemeinsam mit ihrem Vater und zwei weiteren Bekannten einige Gegenstände aus dem zuvor gemeinsam bewohnten Haus holen. Dabei geriet der 41-jährige Ehemann mit seinem 60-jährigen Schwiegervater und dessen Begleiter aneinander. Der 41-jährige Ehemann schlug dabei mit einem Teleskopschlagstock gegen die Hand des Schwiegervaters. Im weiteren Verlauf ging dann der Schwiegervater und seine zwei Begleiter auf den 41-jährigen Ehemann los und verletzten diesen leicht. Zwei Polizeistreifen waren im Einsatz und mussten die aufgebrachten Parteien voneinander trennen. Die vier Beteiligten des Streits erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung.

Betrunkener Pkw-Fahrer ohne Führerschein

BURGAU. Am 04.04.2020, gegen 14:00 Uhr, fiel einem aufmerksamen Verkehrsteilnehmer ein Pkw ohne Kennzeichen auf, der im Stadtgebiet in Burgau in unsicherer Fahrweise unterwegs war. Der Zeuge verständigte schließlich die Polizeiinspektion Burgau und der Pkw konnte von einer Polizeistreife in der Ulmer Straße in Oberknöringen gestellt werden. Bei dem 23-jährigen Pkw-Fahrer konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 23-Jährigen einen Wert von weit über 1,1 Promille. Von den Polizeibeamten wurde im Anschluss die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann angeordnet. Zudem wurde festgestellt, dass der 23-jährige bulgarische Staatsangehörige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem war der von dem Mann geführte Pkw weder zugelassen, noch bestand eine Versicherung für das Fahrzeug. Der 23jährige muss sich nun wegen diverser Straftaten verantworten.

Motorrollerfahrer unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein unterwegs

JETTINGEN. Am 04.04.2020, gegen 20:45 Uhr, fiel einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Burgau in der Herrenstraße in Jettingen ein Fahrer eines Kleinkraftrades auf, der in Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten bei dem 47-jährigen Rollerfahrer deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Der 47-Jährige führte des Weiteren zwei Eimer mit Fischen und eine Angelrute mit sich. Die Fische hatte er zuvor in einem noch unbekannten Gewässer gefangen. Einen Fischereischein konnte der Mann nicht vorweisen. Der 47-Jährige muss sich nun wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fischwilderei eingeleitet.

Mehr lokale News

Menü