, ,

Auszug Polizeibericht 9. September: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung in Kötz

Weitere Themen des Tages: Reifenteil eines Lkw überfahren auf der A8 Höhe Leipheim, Verkehrsunfall in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Reifenteil eines Lkw überfahren auf der A8 Höhe Leipheim

Übersicht …

  • Leipheim: Reifenteil eines Lkw überfahren
  • Günzburg: Verkehrsunfall
  • Kötz: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung

Reifenteil eines Lkw überfahren

LEIPHEIM. Die Autobahnpolizei Günzburg sucht nach einem Unfall am Montagmorgen auf der A 8 bei Leipheim einen Sattelzug, bei welchem ein Reifen geplatzt war. Über ein großes Reifenteil, das auf der Fahrbahn zurückblieb fuhren insgesamt elf Autos, sowie ein Lastwagen. Der Gesamtschaden dürfte dabei rund 80.000 Euro betragen.
Der Unfall passierte gegen 04.50 Uhr, kurz nach der Anschlussstelle Leipheim, in Fahrtrichtung Stuttgart. Die Fahrzeuge, die über das auf dem linken Fahrstreifen liegenden Reifenteil fuhren, waren zum Teil erheblich beschädigt worden. Eine Vielzahl der Autos musste abgeschleppt werden. Verletzte gab es nicht. Der Fahrer des verursachenden Sattelzugs fuhr einfach weiter. Nach Zeugenangaben könnte es sich um einen weißen Sattelzug mit ausländischen Kennzeichen gehandelt haben. Trotz eingeleiteter Fahndung unter Einbeziehung sämtlicher Weiterfahrtmöglichkeiten, konnte der Verursacher bislang nicht ermittelt werden. Hinweise nimmt die Autobahnpolizei Günzburg unter der Telefonnummer 08221/919-311 entgegen.

Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Am 08.09.2019, gegen 22.29 Uhr, fuhr ein 23-jähriger BMW-Fahrer auf der B 16 von Günzburg in Richtung Dillingen. Beim Ausfahren, aus dem Kreisverkehr vor der Bahnüberführung, brach das Fahrzeugheck aus. Der PKW schleuderte anschließend gegen die Leitplanke, welche dadurch eingedrückt wurde. Am PKW wurde die linke Seite beschädigt, der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit wurde der Fahrer angezeigt.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung

KÖTZ. Am 08.09.2019, gegen 10.30 Uhr, teilten besorgte PKW-Fahrer eine betrunkene, torkelnde Person mitten auf der Fahrbahn in der Günzburger Straße mit. Die Person würde Autos aufhalten und mit der Faust auf diese einschlagen. Bis zum Eintreffen der ersten Streifenbesatzung wurde die Person von mehreren couragierten Bürgern festgehalten.
Beim Eintreffen der Streife schrie die offensichtlich stark betrunkene Person wild umher. Als der 28-jährige Betrunkene von einer Beamtin angesprochen wurde, wurde diese als „Fotze“ beleidigt. Aufgrund des aggressiven Verhaltens und verwirrten Zustandes wurde die Person gefesselt und in ein Krankenhaus verbracht. Dort tobte er weiter und bedrohte einen Beamten mit dem Tode. Die Person erwartet eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Beleidigung und Bedrohung.

Mehr lokale News

Menü