„So wird Ursberg noch besser erfahrbar“

Ein neu konzipierter Ortsplan bildet die neuen Straßen und Gebäude ab und lädt Bewohner, Gäste und Besucher ein, diesen besonderen Ort zu entdecken

Das Dominikus-Ringeisen-Werk (DRW) hat einen neuen Ortsplan für seinen Stammsitz Ursberg herausgegeben. Darin enthalten sind die Wohn-, Therapie- und die medizinischen Angebote sowie Beratungsstellen der Einrichtung. Das Neue: Neben Straßen und Häusern gibt es viele Informationen, nützliche Tipps, Links und Kontakte, die zum Entdecken von Ursberg einladen. Der neue Ortsplan, der wie eine Zeitung gestaltet ist, nennt Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten und verweist auf Sehenswürdigkeiten wie die Klosterkirche, das Klostermuseum oder den Klosterfriedhof.

Enthalten im Plan, der jedes Jahr neu aufgelegt werden soll, sind außerdem die Daten der wichtigsten DRW-Veranstaltungen im kommenden Jahr 2020. „Mit dem neuen Ortsplan möchten wir auf wenige Blicke vermitteln, was man im Dominikus-Ringeisen-Werk und bei der St. Josefskongregation erleben kann“, sagt Manuel Liesenfeld, Leiter des Referats Öffentlichkeitsarbeit. Den Anstoß zur Neuauflage gaben das neue Gewerbegebiet im Ursberger Norden sowie die neuen Wohneinrichtungen St. Peter und Paul. „Diese Veränderungen im Ortsbild haben wir genutzt, um den Ortsplan völlig neu zu konzipieren. Die Kombination aus Lageplan und weiterführenden Informationen soll den Ort für Bewohner, Gäste und Besucher noch besser erfahrbar machen“, so Liesenfeld.

Der Ortsplan ist unter anderem an der DRW-Info-Zentrale im Mutterhaus, im Ursberger Rathaus, im Klosterbräuhaus, in den Therapeutischen Praxen im Haus Martha sowie in der Klostergärtnerei und im Ursberger Laden kostenfrei erhältlich.

Zum Bild (Manuel Liesenfeld/DRW): Der neue Ortsplan weckt Interesse und ist ab sofort an vielen Stellen in Ursberg kostenfrei erhältlich.

Mehr lokale News

Benötigen Sie eine neue Website
für Ihr Unternehmen?

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü