Auszug Polizeibericht 21. März: Überwachung der anlässlich der Corona-Pandemie erlassenen Allgemeinverfügungen im Landkreis

Weitere Themen des Tages: Diebstahl eines Kennzeichens in Günzburg, Unfallflucht in Günzburg, Mann leistet in Breitenthal Widerstand nach Sturz von Balkon, Brand eines Pkw in Dürrlauingen

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Diebstahl eines Kennzeichens in Günzburg, Diebstahl einer Wäschespinne in Hochwang, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Günzburg

Übersicht …

  • Günzburg/Ichenhausen/Leipheim: Überwachung der anlässlich der Corona-Pandemie erlassenen Allgemeinverfügungen
  • Günzburg: Diebstahl eines Kennzeichens
  • Hochwang: Diebstahl einer Wäschespinne
  • Günzburg: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Ziemetshausen: Arbeitsunfall auf Baustelle
  • Breitenthal: Mann leistet Widerstand nach Sturz von Balkon
  • Ettenbeuren: Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol
  • Dürrlauingen: Brand eines Pkw

Überwachung der anlässlich der Corona-Pandemie erlassenen Allgemeinverfügungen

GÜNZBURG/ICHENHAUSEN/LEIPHEIM. Gestern und auch in der Nacht wurde von der Polizeiinspektion Günzburg weiterhin verstärkt im gesamten Dienstbereich, unter anderem in den Stadtbereichen Günzburg, Leipheim und Ichenhausen, die Einhaltung der Verbote der beiden bestehenden Allgemeinverfügungen, insbesondere der Allgemeinverfügung, welche sich auf die Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen bezieht und ab Mitternacht auch die Verfügung zur Ausgangsbeschränkung überwacht und kontrolliert. Hierbei wurden mehrere Verstöße, insbesondere bei gastronomischen Betrieben festgestellt. Drei Betreiber erwarten nun eine Strafanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.
Die Polizei wird auch in den nächsten Tagen und Wochen die Einhaltung der Verbote überwachen. Bei erkannten Verstößen werden diese grundsätzlich zur Anzeige gebracht.

Diebstahl eines Kennzeichens

GÜNZBURG. Gestern, im Zeitraum zwischen 16:00 und 19:00 Uhr, wurde von einem bislang unbekannten Täter das vordere Kennzeichen eines, in der Ichenhauser Straße in Günzburg abgestellten, Peugeot Boxer von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Günzburg unter der Rufnummer 08221/919-0 zu melden.

Diebstahl einer Wäschespinne

ICHENHAUSEN/HOCHWANG. In der Zeit von Donnerstag, 19.03.2020, ca. 18:00 Uhr, bis Freitag, 20.03.2020, 11:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter eine im Garten eines Wohnhauses im Zeiterweg in Hochwang aufgestellte Wäschespinne. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 08221/919-0 erbeten.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

GÜNZBURG. In der Zeit von Donnerstag, 19.03.2020, ca. 14:00 Uhr, bis Freitag, 20.03.2020, 10:30 Uhr, wurde ein, in der Parkstraße in Günzburg abgestellter, grauer Opel Viva von einem anderen Fahrzeug angefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Unfallfluchtfahndung geführt, dennoch werden Hinweise möglicher Zeugen unter der Rufnummer 08221/919-0 erbeten.

Arbeitsunfall auf Baustelle

ZIEMETSHAUSEN. Am gestrigen Freitag, gegen 16:00 Uhr, ereignete sich auf einer Baustelle am Schlossberg in Ziemetshausen ein Arbeitsunfall. Ein 46-jähriger Arbeiter stürzte hier bei einer Tätigkeit auf einem Acryldach aus einer Höhe von schätzungsweise zwei Metern ab. Offenbar durch Unachtsamkeit trat der Mann neben ein Brett, das er zur „Absicherung“ auf das Dach gelegt hatte und brach durch dieses hindurch. Durch den folgenden Sturz erlitt der Arbeiter schwere Verletzungen. Er musste durch einen Rettungshubschrauber in eine Klinik zur Behandlung geflogen werden. Ein Fremdverschulden liegt nach derzeitigem Stand der Ermittlungen nicht vor.

Mann leistet Widerstand nach Sturz von Balkon

BREITENTHAL. Am Freitagabend feierte ein 30-jähriger Mann aus Breitenthal im familiären Rahmen seinen runden Geburtstag. Der Mann war stark betrunken, daher wurde er von seiner Ehefrau ins Bett gebracht. Hiermit war er offenbar nicht einverstanden, weshalb er versuchte, über den Balkon aus dem Haus zu klettern, um erneut an Alkohol zu kommen.
Hierbei stürzte der Mann aus einer Höhe von mehr als zwei Metern auf den Boden, weshalb die Polizei und der Rettungsdienst verständigt wurden. Das „Geburtstagskind“ zeigte sich gegenüber den Einsatzkräften sofort aggressiv. Er drohte diesen, weshalb er mit unmittelbarem Zwang fixiert und in eine Klinik zur Abklärung der Verletzung, die durch den Sturz evtl. verursacht wurden, eingeliefert wurde. Hierbei sperrte er sich massiv gegen die Polizeibeamten und versuchte auch nach diesen zu treten. Außerdem beleidigte er die Beamten mehrfach. Durch einen Staatsanwalt wurde die Durchführung einer Blutentnahme angeordnet. Bei dem Einsatz wurden weder die eingesetzten Beamten noch der renitente Herr verletzt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige, sein Verhalten wurde durch die von der Polizei mitgeführte BodyCam dokumentiert.

Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol

ETTENBEUREN. Am Freitag, 20.03.2020, gegen 19.30 Uhr, befuhr die unter Alkoholeinfluss stehende Fahrzeugführerin die Staatsstraße 2024 in südliche Fahrtrichtung. Im Fahrzeug befanden sich noch ihre beiden 5- und 6-jährigen Kinder. In Ettenbeuren geriet das Fahrzeug auf die linke Fahrspur und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es wurde jedoch vorsorglich ein RTW mit angefordert. An beiden Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Bei der deutlich alkoholisierten 39-jährigen Unfallverursacherin wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt.

Brand eines Pkw

DÜRRLAUINGEN. Eine Fahrzeugführerin fuhr am Freitag, 20.03.2020, gegen 18.45 Uhr, mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2025 in Richtung Schnuttenbach. Kurz nach Mindelaltheim fing das Fahrzeug plötzlich an zu qualmen und wenig später brannte der Pkw. Die Feuerwehren der Gemeinden Offingen und Schnuttenbach löschten mit jeweils 14 Mann den Brand. Am Pkw entstand mittelschwerer Sachschaden.
Die Brandursache dürfte nach erster Einschätzung ein technischer Defekt gewesen sein. Die Fahrzeugführerin und ihr Begleiter wurden nicht verletzt.

Mehr lokale News

Menü