Auszug Polizeibericht 24. Juli: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall in Münsterhausen schwer verletzt

Weitere Themen des Tages: Internetbetrug in Krumbach, Falsche Polizeibeamte, Falscher Staatsanwalt, Bekanntentrickbetrug in Günzburg, Körperverletzung in Bibertal

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Mähroboter entwendet in Niederraunau, Einbruch in Leipheim, Vandalismus in Günzburg

Übersicht …

  • Burgau: Verkehrsunfall
  • Münsterhausen: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt 
  • Krumbach: Internetbetrug
  • Niederraunau: Mähroboter entwendet
  • Günzburg: Falsche Polizeibeamte, Falscher Staatsanwalt, Bekanntentrickbetrug
  • Bibertal: Körperverletzung
  • Leipheim: Einbruch 
  • Günzburg: Vandalismus
  • Leipheim: Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten
  • Günzburg: Verkehrsunfall mit Sachschaden

Verkehrsunfall

BURGAU. Ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Rollerfahrer ereignete sich am Dienstagnachmittag in Burgau. Ein 45-Jähriger Pkw-Fahrer, der von der Höhlstraße kommend, die Tellerstraße überqueren wollte, übersah einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 38-Jährigen Fahrer eines Leichtkraftrades. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge stürzte der 38-Jährige und wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt 

MÜNSTERHAUSEN. Am heutigen Mittwoch, den 24.07.2019 gegen 06.30 Uhr war eine 23-jährige Pkw-Fahrerin auf der Staatsstraße von Burtenbach kommend in Richtung Münsterhausen unterwegs. Aufgrund einer starken Verunreinigung der Fahrbahn durch Getreidekörner geriet die junge Frau ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt war dort ein 47-jähriger Motorradfahrer unterwegs, der von dem Pkw erfasst wurde. Nach dem Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge von der Fahrbahn ab, stürzten eine Böschung hinab und blieben dort liegen. Der Motorradfahrer kam mit einem Rettungshubschrauber und schwersten Beinverletzungen in eine naheliegende Klinik. Die Pkw-Fahrerin erlitt leichtere Verletzungen, obwohl sich ihr Fahrzeug überschlagen hatte. Der mutmaßliche Verursacher der Verunreinigung konnte in einer naheliegenden Mühle ermittelt werden. Es handelt sich um einen Landwirt aus dem Landkreis Dillingen, der mit einem Traktor und überladenen Anhänger unterwegs war. Die Staatsstraße musste für ca. drei Stunden gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft Memmingen beauftragte einen Sachverständigen mit der Unfallanalyse. Zur Reinigung der Unfallstelle und zur Verkehrslenkung war die Feuerwehr Münsterhausen im Einsatz. 

Internetbetrug

KRUMBACH. Am Dienstag, 23.07.2019, erstattete der Kassierer eines im Dienstbereich der PI Krumbach ansässigen Vereins Anzeige. Ein unbekannter Täter hatte die Bankverbindung des Vereins missbräuchlich genutzt, indem er mit dieser ein Konto bei einem bekannten Bezahldienst eröffnet hatte. Mit diesem Konto wurden mehrere Einkäufe im Internet, in einer Gesamthöhe von 1.700 Euro bezahlt. Die Einzelbeträge wurden vom Konto des Vereins abgebucht. Der Schaden dürfte dem geschädigten Verein ersetzt werden. In Bezug auf die Täter sind weitere Ermittlungen erforderlich.

Mähroboter entwendet

NIEDERRAUNAU. Am Dienstag, in der Zeit von 07.15 bis 13.00 Uhr, wurde aus einem Anwesen in der Krumbacher Str. in Niederraunau ein Mähroboter entwendet. Der Mähroboter hat einen Wert von 2.000 Euro. Da dieser mittels eines Codes geschützt ist, dürfte der Täter damit nicht viel anfangen können. Beim Entwenden müsste das Gerät einen lauten Alarmton von sich gegeben haben. Zeugen, welche Hinweise zu diesem Diebstahl geben können, sollen sich bei der PI Krumbach, Tel. 08282 905111, melden.

Falsche Polizeibeamte, Falscher Staatsanwalt, Bekanntentrickbetrug

GÜNZBURG. Ergänzend zur Warnmeldung des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West vom 23.07.2019 wird erläutert, dass gestern in dem Zeitraum zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr bei der Polizeiinspektion Günzburg von Bürgern aus Günzburg und Ichenhausen insgesamt zehn Fälle von betrügerischen Telefonanrufen angezeigt wurden. In sieben von diesen zehn Fällen gaben sich die Anrufer als falsche Polizeibeamte aus. Unter der Legende, dass sie von der Polizei Günzburg bzw. von der Kriminalpolizei seien und dass sich in der Nähe ein Raubüberfall ereignet habe, versuchten die Betrüger zu erfahren, ob die Angerufenen Bargeld oder sonstige Wertgegenstände zu Hause haben. In zwei Fällen, gaben sich die Anrufer als Bekannte bzw. angebliche Cousine aus und erzählten, dass sie aufgrund eines Wohnungskaufs in Geldnot seien. In einem Fall versuchte der Anrufer glaubhaft zu machen, dass er von der Staatsanwaltschaft sei und für angebliche „Verfahrenskosten“ seitens des Angerufenen noch 9000 Euro zu bezahlen seien. Die Geldsumme könne aber, so der Anrufer, verringert werden, wenn sofort 4000 Euro bar bezahlt würden. In allen diesen Fällen wurden die betrügerischen Anrufe sofort erkannt und die Betroffenen beendeten die Telefongespräche. Anschließend verständigten sie die echte Polizei.

Die Polizei warnt aktuell ausdrücklich nochmals vor den beschriebenen Betrugsmaschen der falschen Polizeibeamten und falschen Bediensteten bzw. der Enkeltrick- und Bekanntentrickbetrüger und bittet darum, diese Vorfälle grundsätzlich anzuzeigen. 

Körperverletzung

BIBERTAL. Gestern Abend kam es im Hof eines Wohnanwesens in der Ulmer Straße in Opferstetten zu einem Streit mit anschließender körperlicher Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personengruppen, welche insgesamt aus etwa zehn Personen bestanden. Die beteiligten Männer waren im Alter zwischen 21 und 51 Jahren. Bei der Auseinandersetzung wurden drei Personen leicht verletzt. Seitens der Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Körperverletzung bzw. gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Zur genauen Klärung des Sachverhaltes, vor allem auch zur Ursache der Auseinandersetzung, sind weitere umfangreiche Ermittlungen erforderlich.

Einbruch 

LEIPHEIM. In dem Zeitraum vom Freitag, 19.07.2019 bis Dienstag, 23.07.2019, wurde in Grockelhofen in ein leerstehendes landwirtschaftliches Wohnanwesen eingebrochen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde nichts entwendet. Es entstand geringer Sachschaden. Zeugen, die Angaben zum dem oder den bislang unbekannten Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Vandalismus

GÜNZBURG. Bislang unbekannte Täter drangen in dem Zeitraum vom 19.07.2019 bis 23.07.2019 im Auweg in eine dortige Lagerhalle und in ein Bürogebäude ein. Sie schlugen oder warfen Fensterscheiben ein und zerstörten Schränke und andere Gegenstände, die sich in den Gebäuden befanden. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.

Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten

LEIPHEIM. Gestern Nachmittag befuhr eine 60-Jährige den Grasiger Weg mit ihrem Fahrrad. Hierbei kam sie aus Unachtsamkeit zu Sturz und verletzte sich dabei leicht. 

Verkehrsunfall mit Sachschaden

GÜNZBURG. Eine 59-jährige Pkw-Fahrerin bog gestern Vormittag an der Kreuzung Augsburger Straße – Tulpenstraße – Staatsstraße 2510 von der Augsburger Straße nach links auf die Staatsstraße in Richtung Bundesstraße 16 ab. Nachdem die Pkw-Lenkerin bereits auf die Staatsstraße abgebogen war, bremste sie ab, um einen Radfahrer die Fahrbahn queren zu lassen. Dies bemerkte eine ihr nachfolgende 39-jährige Pkw-Fahrerin zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der 59-Jährigen auf. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. 

Mehr lokale News

Menü