, ,

Auszug Polizeibericht 26. November: Belästigung durch bislang unbekannten Mann in der Innenstadt von Krumbach

Weitere Themen des Tages: Internetbetrug in Günzburg, Körperverletzung in Ichenhausen, Sachbeschädigung in Burgau, Unfallflucht im Kammeltal

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung in Burgau, Unfallflucht im Kammeltal

Übersicht …

  • Burgau: Sachbeschädigung
  • Kammeltal: Unfallflucht
  • Krumbach: Belästigung durch bislang unbekannten Mann in der Innenstadt
  • Münsterhausen: Warenbetrug über das Internet
  • Ichenhausen: Körperverletzung
  • Günzburg: Falsches Gewinnversprechen
  • Günzburg: Diebstahl
  • Günzburg: Internetbetrug
  • Günzburg: Verkehrsunfall

Sachbeschädigung

BURGAU. Im Zeitraum vom vergangenen Samstagmittag bis Montagmorgen wurde eine Schaufensterscheibe eines Geschäftes in der Burgauer Stadtstraße von einem bisher unbekannten Täter beschädigt. Eine halbvolle Rumflasche wurde mit Wucht gegen die Sicherheitsglasscheibe geworfen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Unfallflucht

KAMMELTAL. Vergangene Sonntagnacht wurde eine Warnbake, die an der Engstelle am Ortsausgang Unterrohr in Richtung Ichenhausen stand, von einem bisher unbekannten Fahrzeug umgefahren. Der verantwortliche Fahrer fuhr weiter, ohne den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 200 Euro zu melden. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Belästigung durch bislang unbekannten Mann in der Innenstadt

KRUMBACH. Im Verlauf der vergangenen Tage, jeweils kurz nach Einbruch der Dunkelheit, fragte ein bislang unbekannter Mann eine 22-jährige Frau und ein 10-jähriges Mädchen im Bereich der Innenstadt nach dem Weg. Als der Mann die entsprechenden Auskünfte bekommen hatte, bedankte er sich überschwänglich und umarmte die Frau und das Mädchen in übertriebener, sexuell belästigender Art und Weise. Der Unbekannte hat ein Alter von ca. 30 Jahren und ein normales Erscheinungsbild mit einer Größe von 170 bis 180 cm. Besonders auffallend war in beiden Fällen das Tragen einer senfgelben Jacke. Wer Hinweise zu dieser Person geben kann, soll sich bitte mit der Polizeiinspektion Krumbach in Verbindung setzen (Tel. 08282/905-0).

Warenbetrug über das Internet

MÜNSTERHAUSEN. Bereits am 19.11.2019 überwies ein Geschädigter einen Betrag in Höhe von 309 Euro im Rahmen einer Vorauszahlung für eine Spielekonsole auf ein ausländisches Konto. Da die Ware nicht geliefert wurde und der Online-Shop nicht mehr erreichbar ist, erstattete der Geschädigte Strafanzeige. Eine Ermittlung der Täter im osteuropäischen Ausland ist in der Regel kaum möglich, da diese äußerst professionell vorgehen und ihre Identität erfolgreich verbergen.
Die Polizeiinspektion Krumbach rät grundsätzlich dazu, vor Zahlungen auf ausländische Konten oder beim Einkauf über unbekannte Internetshops, eine Prüfung durchzuführen. Umfangreiche Informationen hierzu befinden sich auf der Internetseite des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Körperverletzung

ICHENHAUSEN. Der Polizei wurde jetzt angezeigt, dass ein 23-Jähriger während seines Aufenthaltes in einer Diskothek am vergangenen Sonntag gegen 02.00 Uhr von einem 25-Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Durch den Schlag wurde der 23-Jährige mittelschwer verletzt. Zwischen dem Tatverdächtigen und dem Geschädigten gab es zuvor keinerlei Auseinandersetzung. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Falsches Gewinnversprechen

GÜNZBURG. Gestern Nachmittag erhielt eine Dame einen Anruf, in welchem der Anrufer ihr mitteilte, dass sie angeblich 37.500 Euro gewonnen habe. Damit ihr jedoch der Gewinn ausbezahlt werden könne, müsse sie zuvor 2.500 Euro für angeblich entstandene Kosten überweisen. Die Dame erkannte den Betrugsversuch und überwies kein Geld. Die Polizei warnt ausdrücklich vor dieser bekannten Betrugsmasche, bei der die Angerufenen unter Vorspiegelung eines nicht existierenden Gewinns dazu gebracht werden sollen, im Vorfeld Geld an die Betrüger zu überweisen.

Diebstahl

GÜNZBURG. Ein 21-Jähriger stahl gestern in einem Geschäft am Bürgermeister-Landmann-Platz ein Induktionskochfeld im Wert von ca. 40 Euro. Hierbei wurde er von einer Mitarbeiterin beobachtet. Diese hielt den Tatverdächtigen an und übergab ihn schließlich der zwischenzeitlich verständigten Polizei. Bei der weiteren Sachverhaltsklärung wurde festgestellt, dass der 21-Jährige ein Skalpell bei dem Diebstahl mit sich führte. Dieses wurde sichergestellt.

Internetbetrug

GÜNZBURG. Ein Mann kaufte über eine Internetverkaufsplattform ein Computerspiel. Den Kaufpreis in Höhe von 40 Euro überwies er. Das Spiel wurde ihm jedoch nicht zugesandt. Daraufhin erstattete der Geschädigte Anzeige bei der Polizei, welche nun die Ermittlungen zur Feststellung des vermeintlichen Verkäufers aufgenommen hat.

Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Eine 36-jährige Dame parkte gestern Vormittag im Bereich des Bürgermeister-Landmann-Platzes mit ihrem Pkw rückwärts aus einer Parklücke aus. Dabei übersah sie einen hinter ihr geparkten Lkw mit Anhänger und stieß mit ihrem Fahrzeug gegen den Anhänger. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Mehr lokale News

Menü