, ,

Auszug Polizeibericht 09. Juli: Verkehrsunfall durch Fahranfänger mit nicht angepasster Geschwindigkeit in Krumbach

Weitere Themen des Tages: Verkehrsunfall in Burgau, Sachbeschädigung in Jettingen-Scheppach, Internetbetrug in Bubesheim, Mähdrescher beschädigt in Günzburg, Gefährdung des Straßenverkehrs in Günzburg, Unfallflucht in Günzburg

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Sachbeschädigung in Jettingen-Scheppach, Mähdrescher beschädigt in Günzburg, Gefährdung des Straßenverkehrs in Günzburg, Verkehrsunfall in Günzburg

Übersicht …

  • Burgau: Verkehrsunfall
  • Jettingen-Scheppach: Sachbeschädigung
  • Krumbach: Verkehrsunfall durch Fahranfänger mit nicht angepasster Geschwindigkeit
  • Günzburg: Mähdrescher beschädigt
  • Bubesheim: Internetbetrug
  • Günzburg: Gefährdung des Straßenverkehrs
  • Günzburg: Unfallflucht
  • Günzburg: Verkehrsunfall
  • Günzburg: Illegaler Drogenbesitz
  • Kötz: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Verkehrsunfall

BURGAU. Ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher leicht verletzt wurde, ereignete sich am Mittwochmorgen in Burgau. Ein 52-Jähriger Pkw-Führer, der in der Binsentalstraße unterwegs war, wollte nach links in Richtung Kammeltal einbiegen. Er übersah den Lkw eines 33-Jährigen, der auf der vorfahrtsberechtigten Krumbacher Straße ortseinwärts fuhr. Durch den Zusammenprall der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.500 Euro.

Sachbeschädigung

JETTINGEN-SCHEPPACH. Im Verlauf der letzten Woche wurden beide Reifen eines Wohnwagens, der am Heiligmannsee in Jettingen abgestellt war, von einem bisher unbekannten Täter zerstochen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Tel. 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Verkehrsunfall durch Fahranfänger mit nicht angepasster Geschwindigkeit

KRUMBACH. Am gestrigen Mittwoch, den 08.07.2020 gegen 21:50 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger den Kreisverkehr Bahnhofstraße/Höllgehau. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet der Pkw beim Verlassen des Kreisverkehrs ins Schleudern. Das Fahrzeug kam hierbei nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. Neben der Zahlung eines Bußgeldes muss der junge Mann demnächst an einem Aufbauseminar teilnehmen. Diese Nachschulung soll das Fahrverhalten von Fahranfängern positiv beeinflussen.

Mähdrescher beschädigt

GÜNZBURG. Gestern Abend gegen 19.00 Uhr befuhr ein 26-Jähriger mit einem Mähdrescher im Bereich der Bubesheimer Straße ein Weizenfeld, um den Weizen zu ernten. Hierbei nahm er einen lauten Knall wahr. Anschließend hielt er den Mähdrescher an und stellte fest, dass Teile des Mähdreschers durch ein im Boden steckendes Montiereisen beschädigt worden waren. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Es muss davon ausgegangen werden, dass das Montiereisen von einem bislang unbekannten Täter vorsätzlich in den Boden gesteckt wurde. Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können bzw. verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Internetbetrug

BUBESHEIM. Ein 42-Jähriger kaufte über eine Internetverkaufsplattform ein Smartphone und bezahlte den Kaufpreis in Höhe von mehr als 800 Euro. Das Smartphone wurde ihm jedoch nicht geliefert. Daraufhin erstattete der Geschädigte Anzeige wegen Betrugs und die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Feststellung des angeblichen Verkäufers aufgenommen.

Gefährdung des Straßenverkehrs

GÜNZBURG. Am 30.06.2020 gegen 19.00 Uhr überholte eine Pkw-Fahrerin in der Heidenheimer Straße in Fahrtrichtung Niederstotzingen zwei vor ihr befindliche Pkw. Als sie sich auf Höhe des vordersten Fahrzeuges befand, beschleunigte dessen Fahrer seinen Pkw, so dass die Pkw-Lenkerin den Überholvorgang nicht abschließen konnte. Erst als sie den bislang unbekannten Pkw-Fahrer mittels Hupen auf sein Fehlverhalten aufmerksam machte und bereits ein Pkw entgegenkam, verlangsamte der zu Überholende sein Fahrzeug und die Pkw-Lenkerin konnte gerade noch rechtzeitig vor dem Gegenverkehr wieder auf die rechte Fahrbahnseite einscheren. Die Polizei hat gegen den bislang unbekannten Pkw-Lenker ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Zeugen, die den Vorfall am 30.06.2020 beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

GÜNZBURG. Gestern Mittag stieß ein Pkw-Fahrer auf dem Parkplatz der Jahnhalle gegen einen anderen Pkw. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Geschädigten entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Der Geschädigte konnte sich jedoch das Kennzeichen des Pkws merken, mit welchem der Unfallverursacher unterwegs war und erstattete Anzeige. Aufgrund der Angaben des Geschädigten war es letztlich möglich, den Unfallverursacher zu ermitteln. An dem geschädigten Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Gestern Mittag gegen 12.00 Uhr fuhr ein 48-Jähriger mit seinem Pkw aus einer Hofausfahrt auf die Ichenhauser Straße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 32-jährigen Radfahrerin, welche verbotswidrig mit ihrem Fahrrad den Gehweg befuhr, der an der Hofausfahrt vorbeiführte. Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, zu melden.

Illegaler Drogenbesitz

GÜNZBURG. Gestern Abend wurden im Bereich der Straße „An der Günz“ zwei Männer im Alter von 31 und 38 Jahren von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg einer Personenkontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten bei den beiden Männern insgesamt mehrere Gramm illegaler Kräutermischungen und stellten diese sicher. Gegen beide Personen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

KÖTZ. Am Bahnhof führte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Günzburg bei einem 14-Jährigen eine Personenkontrolle durch. Hierbei fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana und stellten diese sicher. Im Anschluss an die Kontrolle übergab die Polizei ihn an seine Mutter. Gegen den 14-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Mehr lokale News

Lokale Anbieter
Regionale Angebote
Menü