,

Auszug Polizeibericht 19. August: Autobahn A8 Höhe Burgau und Höhe Günzburg: Zu schnell bei Starkregen unterwegs – Aquaplaning

Weitere Themen des Tages: Ungenügender Sicherheitsabstand führt zum Auffahren auf der A8 Höhe Leipheim, versuchter Einbruch in Ellzee, Rauschgift aus Tasche gefallen in Günzburg, mit Alkohol am Steuer unterwegs in Günzburg und Leipheim

ZEUGENAUFRUFE: Bitte melde dich bei der Polizei, wenn du Hinweise geben kannst; denn beim nächsten Mal könnte es auch DICH treffen, danke: Einbruch in Jettingen-Scheppach, Versuchter Einbruch in Ellzee, Unfallflucht in Günzburg

Übersicht …

  • A8 Höhe Leipheim: Ungenügender Sicherheitsabstand führt zum Auffahren
  • Autobahn A8 Höhe Burgau und Höhe Günzburg: Zu schnell bei Starkregen unterwegs – Aquaplaning
  • Jettingen-Scheppach: Einbruch
  • Jettingen-Scheppach: Verkehrsunfall
  • Günzburg: Rauschgift aus Tasche gefallen
  • Günzburg/Leipheim: Mit Alkohol am Steuer unterwegs
  • Günzburg: Mofa zu schnell unterwegs
  • Ellzee: Versuchter Einbruch
  • Günzburg: Unfallflucht
  • Ichenhausen/Leipheim/Günzburg: Verkehrsunfälle

Ungenügender Sicherheitsabstand führt zum Auffahren

LEIPHEIM. Zu einem Unfall mit rund 8.000 Euro Sachschaden ist es am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr auf der A 8 bei Leipheim gekommen. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Bei regennasser Fahrbahn war ein 66-Jähriger auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart gefahren. Er geriet ohne Fremdbeteiligung mit seinem Wagen ins Schleudern. Er bremste daraufhin ab, um sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. Ein dahinter fahrender 32-Jähriger dürfte zu wenig Sicherheitsabstand eingehalten haben und konnte trotz eingeleiteter Vollbremsung ein Auffahren auf den Vordermann nicht mehr verhindern. Sein Beifahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Autobahn geschleppt werden. Die Feuerwehr Leipheim half an der Unfallstelle und sperrte den rechten Fahrstreifen für etwa 1,5 Stunden.

Zu schnell bei Starkregen unterwegs – Aquaplaning

BURGAU. Den starken Regenfällen in der Nacht auf Montag hatte ein 52-Jähriger seine Fahrgeschwindigkeit nicht angepasst. So kam es zum Unfall auf der A 8 bei Burgau. Kurz vor Mitternacht war der Mann auf dem linken der drei Fahrstreifen in Richtung München unterwegs. Sein Wagen geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in die Schutzplanken. Von dort abgewiesen schleuderte das Auto über alle drei Fahrstreifen wieder nach links und blieb dort stehen. Ein nachfolgender Wagen konnte einem auf der Autobahn liegenden Fahrzeugteil des Unfallwagens nicht mehr ausweichen und überfuhr dieses. Auch an diesem Wagen entstand Sachschaden. Die Autobahnpolizei Günzburg schätzt den Sachschaden auf rund 30.000 Euro. Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Die Feuerwehr aus Günzburg sicherte die Unfallstelle ab und musste die Fahrbahn teilweise reinigen. Die Fahrbahn in Richtung München blieb für ca. 1,5 Stunden gesperrt. 

GÜNZBURG. In der Nacht auf Montag, kurz nach Mitternacht, kam es erneut zu einem Unfall auf der A 8, bei dem nicht angepasste Geschwindigkeit bei Regenfällen die Ursache war. Eine Person verletzte sich dabei leicht. Ein 35-Jähriger war mit seinem Wagen kurz vor der Anschlussstelle Günzburg in Richtung München gefahren. Das Auto geriet nach Aquaplaning ins Schleudern, prallte gegen mehrere Warnbaken und die rechte Schutzplanke. Anschließend schleuderte der Wagen nach links vor ein dort fahrendes Auto eines 52-Jährigen. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Er verletzte sich leicht und wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens vor Ort versorgt. Beide Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 16.000 Euro an. Als die Unfallstelle bereits abgesichert war und der Verkehr sich aufstaute, scherte der Fahrer eines Kleinbusses aus der Schlange aus und wollte an den wartenden Fahrzeugen vorbeifahren. Dabei überfuhr er aufgestelltes Absicherungsmaterial der Polizei und beschädigte dieses. Es dürfte rund 500 Euro Sachschaden entstanden sein. Die Feuerwehr aus Leipheim half an der Unfallstelle und sperrte den mittleren sowie den linken Fahrstreifen während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge. Die A 8 war in Richtung Stuttgart ab 01.30 Uhr wieder ungehindert befahrbar. 

Einbruch

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am vergangenen Samstag gegen 23:00 Uhr wollte ein bisher unbekannter Täter in einen Supermarkt in der Jettinger Hauptstraße einbrechen. Er versuchte eine Türe aufzuhebeln, gelangte aber nicht in das Gebäude. Es entstand geringer Sachschaden. Zeugenhinweise bitte unter der Telefonnummer 08222/96900 an die Polizeiinspektion Burgau.

Verkehrsunfall

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Sonntagabend ereignete sich auf der Jettinger Umgehungsstraße ein Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden. Ein 28-Jähriger, der von Burtenbach in Richtung Scheppach unterwegs war, kam kurz vor der Einmündung nach Schönenberg nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch das Gegenlenken verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam zunächst auf den linken Fahrstreifen und schleuderte schließlich nach rechts in ein angrenzendes Feld. Der Unfallverursacher und zwei 20- und 22-Jährige Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

Rauschgift aus Tasche gefallen

GÜNZBURG. Am späten Samstagabend fiel dem Sicherheitsdienst des Günzburger Volksfestes ein 18-Jähriger auf, welchem eine kleine Menge Rauschgift unmittelbar vor dem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes aus der Hosentasche fiel. Der junge Mann leugnete zunächst, dass er der Besitzer des Tütchens sei. Eine herbeigerufene Streife der Operativen Ergänzungsdienstes Neu-Ulm, konnte den Sachverhalt vor Ort jedoch schnell aufklären und die geringe Menge Rauschgift dem „Verlierer“ eindeutig zuordnen. Dieser muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Mit Alkohol am Steuer unterwegs

GÜNZBURG/LEIPHEIM. Am frühen Samstagabend wurde durch Beamte der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm ein 30-Jähriger mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei fiel den Beamten beim Fahrer ein leichter Alkoholgeruch auf. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Die Weiterfahrt wurde sofort unterbunden. Ein gleichgelagerter Fall ereignete sich am Freitagabend. Auch hier wurde ein 50-Jähriger durch eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm in Leipheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann hatte einen Alkoholwert von 0,86 Promille. Auch seine Weiterfahrt wurde unterbunden. Beide Männer müssen nun mit einer Anzeige, einem hohen Bußgeld und mindestens einem Monat Fahrverbot rechnen. 

Mofa zu schnell unterwegs

GÜNZBURG. Ein 16-Jähriger wurde am frühen Samstagabend durch eine Streife der Operativen Ergänzungsdienste Neu-Ulm mit seinem Mofa einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Fahrer gab gegenüber den Beamten sofort zu, dass sein Mofa etwas schneller als erlaubt fährt. Dies bestätigte sich auch bei einer vor Ort durchgeführten Messung auf dem Rollenprüfstand. Die Messung ergab nach Toleranzabzug ein Ergebnis von 35km/h. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen. 

Versuchter Einbruch

ELLZEE. In der Nacht des vergangenen Freitag, 16.08.2019, gegen 01.30 Uhr versuchte ein bislang unbekannter Täter in der Straße „Zur Schönhalde“ in ein Firmengebäude einzubrechen. Mutmaßlich aufgrund dessen, dass die verbaute Alarmanlage anschlug, ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete. Bei dem Einbruchsversuch entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können bzw. verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Günzburg, Telefonnummer 08221/919-0, in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

GÜNZBURG. Gestern in dem Zeitraum zwischen 12.00 Uhr und 15.30 Uhr wurde auf einem Parkplatz im Auweg ein dort abgestellter schwarzer Pkw, Ford Kuga, angefahren und beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. An dem geschädigten Fahrzeug entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Telefonnummer 08221/919-0, erbeten.

Verkehrsunfälle

ICHENHAUSEN. Zur Mittagszeit am vergangenen Freitag geriet ein geparkter Pkw auf einem Parkplatz eines Geschäftes in der Krumbacher Straße ins Rollen und stieß dabei gegen einen anderen Pkw. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Es ist davon auszugehen, dass sich die Handbremse des Pkws gelöst hatte und dieser anschließend auf der abschüssigen Parkplatzfläche losrollen konnte.

LEIPHEIM. Am vergangenen Freitag gegen 13.00 Uhr fuhr der 32-jährige Fahrer eines Sattelzuges in der Gustav-Stresemann-Straße rückwärts und übersah dabei eine hinter ihm befindliche Sattelzugmaschine. Es kam zu Zusammenstoß bei welchem ein Schaden von ca. 4.000 Euro entstand.

GÜNZBURG. Gestern Vormittag fuhr eine 56-jährige Pkw-Fahrerin auf einem Parkplatz in der Wilhelm-Maybach-Straße rückwärts aus einer Parklücke. Dabei übersah sie einen Pkw, dessen 20-jähriger Fahrer bereits aus einer Parklücke herausgefahren war. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand ein Schaden von mehr als 1000 Euro.

Mehr lokale News

Menü