Eine Tonne Kartoffeln für die Tafel Augsburg e. V.

Dominikus-Ringeisen-Werk unterstützt mit Lebensmittel-Spende

Die Hamsterkäufe zu Beginn der Corona-Krise haben die Tafeln in existentielle Bedrängnis gebracht: Von den Supermärkten und Discountern kamen kaum noch Lebensmittelspenden an, der Betrieb musste teilweise eingestellt werden. So langsam normalisiert sich die Lage wieder. Und dennoch gibt es nach wie vor einen hohen Bedarf an Lebensmitteln. Das Dominikus-Ringeisen-Werk unterstützt deshalb die Tafel Augsburg e. V. mit 1.000 kg Kartoffeln aus dem Lagerbestand der Klostergärtnerei Ursberg. Für den stellv. Vorstandsvorsitzenden und kaufmännischen Leiter Michael Winter eine Selbstverständlichkeit: „Auch wir waren zu Beginn der Pandemie in großer Not und auf Spenden von Schutzkleidung und Mund-Nasen-Bedeckungen angewiesen. Diesbezüglich haben wir viel Zuspruch und Unterstützung erfahren. Wenn wir mit einer Lebensmittelspende den Engpass der Tafel in Augsburg etwas mildern können, dann tun wir das gerne.“

Alois Grill (r.) von der Tafel Augsburg e. V. konnte die Ware von den Klostergärtnern Robert Dieminger (l.) und Johannes Mayrhörmann in Ursberg in Empfang nehmen.

Bild: Markus Landherr/DRW

Mehr lokale News

Menü